Spenden
 »  »  »  » Neue Studie der American Dietic Association zu Vegetarismus

Vegane und vegetarische Ernährung ist gesund!

Die Amerikanische Gesellschaft für Ernährung hat ein Positionspapier über vegetarischen Ernährungsformen publiziert

Stand März 2010
Dort kommt man zu dem Schluss, dass vegetarische Ernährungsformen – sofern richtig durchgeführt – gesund und nahrhaft für Erwachsene, Kleinkinder, Kinder und Heranwachsende sind und sogar chronische Krankheiten wie Herzerkrankungen, Krebs, Übergewicht und Diabetes vorbeugen und behandeln helfen können.

Das im Juli 2009 in der Zeitschrift Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics veröffentlichte Papier repräsentiert die offizielle Grundhaltung der AND zu vegetarischen Ernährungsformen:

"Die Academy of Nutrition and Dietetics ist der Ansicht, dass eine gut geplante vegetarische Ernährungsform, einschliesslich komplett vegetarischer oder veganer Ernährungsformen, gesund sind, ernährungsphysiologisch bedarfsgerecht sind und gesundheitliche Vorteile in der Prävention und der Behandlung bestimmter Krankheiten bieten. Eine gut geplante vegetarische Ernährungsform ist für Menschen aller Altersstufen geeignet, einschliesslich für Schwangere, Stillende, Kleinkinder, Kinder, Heranwachsende und Sportler."

Die Position der AND und das begleitende Papier dazu wurden von Professor Dr. Winston Craig, MPH (Master of Public Health), Vorsitzender der Abteilung für Ernährung und Gesundheitspflege der Andrews University und von Dr. Reed Mangels, Ernährungsberater der Vegetarian Resource Group, Baltimore, Maryland, verfasst.

Das überarbeitete Positionspapier enthält neue Themen und zusätzliche Informationen zu wichtigen Nährstoffen für Vegetarier, zu den vegetarischen Ernährungsformen in den jeweiligen Lebensphasen und zur Verwendung vegetarischer Ernährungsformen in der Prävention und Behandlung chronischer Krankheiten. "Vegetarische Ernährungsformen eignen sich für alle Lebensphasen", ist die Position der AND. "Es gibt zahlreiche Gründe für das ansteigende Interesse an vegetarischen Ernährungsformen. Es wird erwartet, dass sich die Anzahl der Vegetarier in den Vereinigten Staaten in den nächsten 10 Jahren erhöht."

Nach Aussage der AND sind vegetarische Ernährungsformen oft mit gesundheitlichen Vorteilen wie niedrigeren Cholesterinwerten, einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen, niedrigeren Blutdruckwerten, niedrigerem Risiko für Bluthochdruck und Diabetes Typ 2 verbunden. "Vegetarier neigen zu einem niedrigeren BMI (Body Mass Index) und zeigen eine allgemein niedrigere Rate an Krebserkrankungen. Vegetarische Ernährungsformen haben die Tendenz, weniger gesättigte Fettsäuren und Cholesterin, dafür aber mehr Ballaststoffe, Magnesium, Kalium, Vitamin C, Vitamin E, Folsäure, Carotinoide, Flavonoide und andere sekundäre Pflanzenstoffe zu enthalten. Diese Nährstoffunterschiede könnten die gesundheitlichen Vorteile für diejenigen darstellen, die eine abwechslungsreiche und ausgewogene vegetarische Ernährungsform verfolgen."

Das Positionspapier stützt sich auf die Ergebnisse der AND-Evidenz-Analyse und Informationen der AND-Evidenz-Analyse-Bibliothek um darzustellen, dass vegetarische Ernährungsformen auch in der Schwangerschaft ernährungsphysiologisch bedarfsgerecht sind und positive Gesundheitseffekte bei Mutter und Kind zeigen. Weiterhin konnte eine auf evidenzbasierte Überprüfung beweisen, dass vegetarische Ernährungsformen mit einem niedrigeren Todesfallrisiko durch ischämische Herzkrankheiten einhergehen.

Der Teil des Positionspapiers zum Thema vegetarische Ernährungsformen und Krebs wurde deutlich erweitert, um Details zu krebsvorbeugenden Faktoren durch vegetarische Ernährungsformen aufzuzeigen. Ein erweiterter Abschnitt zu Osteoporose zeigt die Rolle von Obst, Gemüse, Sojaprodukten, Protein, Kalzium, Vitamin D und K sowie Kalium bei der Knochengesundheit. "Anerkannte Ernährungswissenschaftler können Informationen zu den wichtigsten Nährstoffen geben und die vegetarischen Ernährungsformen anpassen, so dass sie den Bedürfnissen von Menschen mit Diätvorschriften aufgrund von Erkrankungen oder Allergien gerecht werden, und den Klienten Leitlinien für die spezifischen Bedürfnisse in jeder Lebensphase an die Hand geben", so die Autoren.

Die Academy of Nutrition and Dietetics ist die weltweit grösste Organisation von professionellen Nahrungs- und Ernährungsexperten. Die AND hat sich zum Ziel gesetzt, die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern und die professionelle Ernährungsberatung durch Forschung, Schulung und Interessenvertretung voranzutreiben. Besuchen Sie die Academy of Nutrition and Dietetics unter www.eatright.org.