Spenden
 »  » Hummer-Elend: Recherche von PETA USA enthüllt Hummer-Tortur im Schlachthaus

Hummer-Elend: Undercover-Recherche von PETA USA enthüllt Hummer-Tortur im Schlachthaus

Sehen Sie hier das schockierende Video aus einem Hummer-Schlachthaus in Maine, USA

Stand Oktober 2013
Hummer-Schlachthof: hier werden Krabben und Hummer lebend zerrissen © PETA USA
Eine brandneue Undercover-Recherche von PETA USA aus einem Hummer-Schlachthaus in Maine, USA, zeigt, wie unvorstellbar grausam die Hummer bei Linda Bean's Maine Lobster (LBML) geschlachtet werden. Bei vollem Bewusstsein werden den schmerzempfindlichen Tieren Beine, Schwanz, Kopf und Panzer vom Körper gerissen. Selbst nach dieser grausamen Tortur leben die Hummer noch. Sie zappeln und winden sich, werden in eine Kiste geworfen. Nun stampft ein Mann auf den übereinanderstapelten Tieren herum; anschließend werden sie lebend gekocht. Auch Krabben ergeht es nicht besser: PETA USAs Recherche-Team filmte, wie die Schlachthaus-Mitarbeiter lebende Krabben maschinell aufspießen, um ihren Panzer zu entfernen. Anschließend werden ihre Organe und ihr Fleisch mit harten Rollborsten bearbeitet. Die Krabben überleben dieses Trauma, und sterben erst, wenn sie mit kochendem Wasser übergossen werden. PETA USA hat das Unternehmen Linda Bean's Maine Lobster angezeigt.

Die meisten Hummer, die in Deutschland verkauft und gegessen werden, kommen aus Kanada oder den USA und werden auf die gleiche brutale Weise getötet, die in diesem Video zu sehen ist.

Was Sie tun können

Bitte teilen Sie dieses Video mit möglichst vielen Menschen, insbesondere mit jenen, die gerne Hummer und andere Krebstiere essen.
  • Bitte essen Sie niemals Hummer und sprechen Sie sich in jedem Restaurant dafür aus, dass Hummer von der Speisekarte gestrichen wird.
  •