Spenden
 »  »  »  »  » Sibel Kekilli: Rettet die Robben

Sibel Kekilli rettet Robben!

Die Schauspielerin setzt sich mit vollem Körpereinsatz für die Rechte von Tieren ein

Stand März 2010
Die Schauspielerin Sibel Kekilli präsentiert jetzt für die ein mutiges Anzeigenmotiv: Im Rahmen der internationalen Kampagne gegen das grausame Robbenschlachten in Kanada zeigt sie sich mit einer Wunde auf der nackten Schulter, mit mystischem Licht und Eisbergen als Hintergrund.

 

Sibel Kekili für PETA. Klicken Sie auf das Bild für eine größere Darstellung.
Sibel Kekilli unterstützt PETA bereits seit einigen Jahren, nach einer Anzeige gegen den Missbrauch von sogenannten Straßenhunden protestiert sie nun gemeinsam mit vielen anderen Prominenten gegen das alljährlich stattfindende Töten tausender Babyrobben.

„Wie kann man nur soviel Leid verursachen ohne an die Qualen und Schmerzen der Tiere zu denken?“, so Sibel. „Das Abschlachten der Robben ist das größte Massaker an Meeressäugern weltweit und hat sich zu einem blutigen Schandfleck auf Kanadas Ruf entwickelt. Bitte unterstützen Sie PETAs Kampagne!“

Die EU hat kürzlich ein Importverbot von sämtlichen Robbenprodukten erlassen. PETA fordert nun ein Ende des kanadischen Robbenmordens. Jährlich werden bei dem Massaker zehntausende Babyrobben grausam abgeschlachtet. Die Jungtiere sind bei der Tötung erst wenige Tage alt und werden oft vor den Augen ihrer hilflosen Mütter lebendig gehäutet. Weltweit protestieren jährlich Tausende von Menschen gegen diese Grausamkeit.

Das Motiv wurde von der Berliner Fotografin Nela König in Szene gesetzt, die PETA seit vielen Jahren honorarfrei unterstützt.

 

 

 

Sibel Kekilli: Rettet die Robben

Copyright: Foto: Nela König