Spenden
 »  »  » Undercover-Recherche: Millionen Brieftauben kommen jährlich bei Taubenwettflügen in Taiwan zu Tode

„Es hat Tauben geregnet”

Millionen Tiere sterben bei taiwanesischen Taubenwettflügen über dem offenen Meer

Stand Oktober 2014
Millionen so genannter Brieftauben kommen jedes Jahr bei saisonalen Taubenwettflügen in Taiwan zu Tode. Bei den Veranstaltungen handelt es sich um sieben Rennen, die über dem offenen Meer stattfinden – die Distanzen werden jedes Mal größer. Jungvögel, die noch nicht einmal ein Jahr alt sind, werden auf das Meer hinausgebracht und müssen zu ihren Schlägen zurückfliegen, selbst wenn taifunartige Winde über dem Meer toben. Meist beendet nicht einmal 1 Prozent dieser hochintelligenten Vögel jede Serie der sieben Rennen. Viele ertrinken, weil sie schlichtweg zu erschöpft sind, um weiterzufliegen, andere fallen Stürmen zum Opfer oder werden getötet, da sie zu langsam sind.

Update Oktober 2014: Nach der bahnbrechenden PETA-Recherche und einer detaillierten Anzeige bei den zuständigen Behörden, hat die lokale Polizei eine Razzia bei dem größten Taubenrennverein Taiwans durchgeführt, Vereinsvertreter zur Vernehmung auf das Polizeirevier mitgenommen, tausende Dollars sowie Computer und andere mit den Rennen in Verbindung stehende Gegenstände konfisziert und fast 4 Millionen Dollar scheinbar illegaler Wetteinnahmen auf dem Bankkonto des Vereins eingefroren. Die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen taiwanesische Tierschutzgesetze zu den zehntausenden toten Vögeln pro Rennsaison sind noch nicht abgeschlossen.

 

Helfen Sie, den qualvollen Tod von Millionen Tauben zu verhindern

Hinter den taiwanesischen Rennen steht ein internationaler Handel: Zuchtvögel werden durch europäische Auktionshäuser für tausende Dollar gekauft und verkauft. PIPA (Pigeon Paradise), ein berühmtes belgisches Auktionshaus, konnte bereits eine Taube für die Rekordsumme von 310.000 € an einen chinesischen Käufer veräußern und vermittelt zudem Vögel zum Verkauf nach Taiwan. Fordern Sie Nikolaas Gyselbrecht, Geschäftsführer von PIPA, auf, keine Taubenverkäufe mehr nach Taiwan zu vermitteln.

Unterschriften-Aktion:

Please stop brokering the sales of pigeons to Taiwan!

Dear Mr Gyselbrecht,

I was shocked to learn that millions of young birds die in ocean pigeon races in Taiwan each year. Only about 1% of registered birds will finish each racing series, and the rest will likely perish by drowning, exhaustion, or by the hands of their owner. Billions of dollars in illegal wagers are placed on these races annually with no government oversight. Pigeons are highly intelligent, gentle, and loyal birds. They bond for life and can live up to 30 years, but almost all racing pigeons in Taiwan die in competition or are killed by their owners before they are one year old. Please stop brokering the sale of breeder pigeons to Taiwanese racers where they and their offspring will die cruel and early deaths.

Best regards,

Derzeitige Erfolgsstatistik

Unterschriften bisher: 550
Helfen Sie uns 1.000 zu erreichen!

Jetzt unterschreiben!

* Pflichtangaben
Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus.
 

Hintergrund

Ermittler von PETA USA arbeiteten zwischen Juni und Oktober 2013 verdeckt in einem der größten Taubenrennvereine in Südtaiwan. Sie gelangten zum Kern dieser sonst verschlossenen Industrie und verschafften sich Zugang zu Rennschlägen, zu den „Registrationsnächten“, in denen die Vögel registriert und in Transportboxen gesperrt werden und sogar zu einem Schiff, von dem aus die Tauben aufgelassen wurden. Die Ermittler dokumentierten Aussagen von Funktionären und Teilnehmern, die Millionen an illegalen Wettgeldern einräumten und zugaben, dass diesem grausamen „Sport“ unzählige Vögel zum Opfer fallen.



Übersetzung der Protest-Email:
 
Betreff: Bitte vermitteln Sie keine Taubenverkäufe nach Taiwan!
 
Sehr geehrter Herr Gyselbrecht,
 
ich habe von PETA von den Taubenwettflügen erfahren, die jährlich in Taiwan stattfinden und bei denen Millionen Jungvögel zu Tode kommen. Nur ca. 1 Prozent der angemeldeten Vögel beendet jede der Rennserien, der Rest ertrinkt, ist zu erschöpft, um weiterzufliegen oder wird vom eigenen Besitzer umgebracht. Auf diese Rennen werden Jahr für Jahr Milliarden Dollar illegale Wetteinsätze abgeschlossen, die sich jeglicher Aufsicht durch die Regierung entziehen.
 
Tauben sind hochintelligente, sanftmütige und loyale Vögel. Sie gehen Beziehungen ein, die ein Leben lang halten und können über 20 Jahre alt werden. Doch in der taiwanesischen Taubenrennindustrie sterben fast alle Tiere im Wettkampf oder werden von ihren Besitzern getötet, noch bevor sie ein Jahr alt sind.
 
Bitte vermitteln Sie keine Zuchttaubenverkäufe mehr an taiwanesische Rennteilnehmer, bei denen die Tauben und ihre Jungen einen grausamen und frühen Tod finden.

Mit freundlichen Grüßen,