Spenden
 »  »  »  » PETA.de/Unwort2014

„Fairmast“ ist PETAs Unwort des Jahres 2014

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Hunderte Vorschläge wurden eingereicht

Stand Januar 2015
Wie schon in den vergangenen Jahren suchten wir mit Ihrer Hilfe das tierfeindlichste Wort 2014. Nachdem Vorschläge vorab über das Veganblog und die Facebook-Seite von PETA Deutschland e.V. eingereicht werden konnten, bestimmte eine interne Jury aus Hunderten Einreichungen „Fairmast“ als PETAs Unwort des Jahres 2014.
 
Ist dies ein „fairer“ Umgang, wie es das Label verspricht?
„Fairmast“ verdeutlicht, wie kaum ein anderer Begriff aus dem vergangenen Jahr, wie Verbrauchertäuschung auf Kosten der Tiere vorgenommen wird. In letzter Zeit nahm die Anzahl an Labels und Siegeln zu, die dem Konsumenten ein gutes Gewissen verkaufen und Tierquälerei schmackhaft machen sollen. Aber tierfreundlich, artgerecht oder human produziertes Fleisch gibt es nicht. Auch nicht bei „Fairmast“, wie Undercover-Aufnahmen belegen, die im Oktober 2014 veröffentlicht wurden - ein klares Anzeichen dafür, dass Mast niemals und nirgendwo fair sein kann.
 
Weitere eingereichte Begriffe sind etwa Hühnererntemaschine, Tierveredelung, Futtertiere, Kampfhund, Giraffenschlachtung, Ponykarussell, Jagdsport, Sportfischerei, Ice Bucket Challenge oder Nutztier. All diese Wörter und Begriffe verschleiern die wahren Hintergründe der Tierausbeutung und verharmlosen den rücksichtslosen Umgang mit unseren Mitgeschöpfen.

In den vergangenen sechs Jahren waren „Kandidaten“ wie Pelzernte, Veredelungsverluste, Streichelzoo, Altkuhverwertung, Schlachtkörper, Meeresfrüchte, Frostfutter und Begriffe wie Lebensstopfzeit, Hybridhuhn, Beifang, Zuchtmaterial, Jagdethik oder humanes Schlachten in der engeren Auswahl.
 

Was Sie tun können


Sprache ist weltbildbildend: Wählen Sie Ihre Worte mit Bedacht. Doch Taten sind noch wichtiger: Tragen Sie in Ihrem Alltag dazu bei, dass Tiere nicht für unsere Ernährung, Bekleidung oder Unterhaltung, für Tierversuche oder in der Heimtierindustrie ausgebeutet, gequält und getötet werden. PETAs Veganstart-Programm begleitet Sie in ein tierfreundlicheres Leben.