»  »  »  » Rückzieher: Air India fliegt erneut Tiere zu Versuchslaboren

Rückzieher: Air India fliegt erneut Tiere zu Versuchslaboren

Bitten Sie Air India, keine Tiere mehr zu Versuchslaboren zu fliegen!

Stand Oktober 2013

 


Helfen Sie „Versuchstieren“ und schreiben Sie den Verantwortlichen von Air India eine E-Mail!

Die Fluglinie hat einen Rückzieher gemacht und fliegt aktuell wieder Tiere, die für tödliche Versuche missbraucht werden sollen.
Viele führende internationale Fluglinien haben den Transport sogenannter „Versuchstiere“ bereits gestoppt oder wenigstens eingeschränkt, so fliegt zum Beispiel Lufthansa keine Hunde, Katzen und Primaten mehr zu Versuchslaboren; FedEx und UPS transportieren gar keine „Versuchstiere“ mehr. Bitte fordern Sie von Air India, den Transportstopp sofort wieder einzuführen und schreiben Sie den Verantwortlichen, dass Sie nicht mit Air India fliegen werden, solange die Fluglinie Tiere ihrem grausamen Ende in düsteren Versuchslaboren entgegen fliegt.

Richten Sie Ihren Protest an

Air India
Chair and Managing Director Rohit Nandan
Indische Botschaft Berlin
Indische Botschaft Berlin
Indischer Minister für zivile Luftfahrt
Ajit Singh

Derzeitige Erfolgsstatistik

Versendete Protest-Mails: 50761
Versendete Einladungen: 178

Liste der Empfänger

Persönliche Briefe zeigen immer den größten Einfluss. Sie können gerne den unten stehenden Text verwenden; Ihre Nachricht wird jedoch gewichtiger ausfallen, wenn Sie einen eigenen Text und Betreff einfügen.

Betreff

Inhalt

Ihr Name wird automatisch unten angefügt.

Absender

* Pflichtangaben
 

 

Beagle wie dieser leiden in grausamen und sinnlosen Tierversuchen weltweit. © PETA USA

Hintergrundinformationen (Stand November 2012)

Vor einigen Monaten kontaktierten Vertreter unserer Schwesterorganisation PETA India Verantwortliche der Fluglinie Air India und baten Sie, keine Tiere mehr zu transportieren, die in grausamen Experimenten benutzt werden sollten. Nach einem Treffen von Vertretern beider Seiten bestätigte Air India schriftlich, in Zukunft keine „Versuchstiere“ mehr zu fliegen. Jetzt hat Air India aber unter dem Druck der Tierversuchs-Lobby plötzlich einen Rückzieher gemacht und transportiert erneut Tiere zu Versuchslaboren.

Um welche Versuche geht es?
In einem Experiment, das kürzlich in Indien durchgeführt wurde, wurden die Beine männlicher Beagle aufgeschnitten, so dass elektronische Kontakte implantiert werden konnten. Dann wurden Katheter in ihre Penisse eingeführt und den Tieren wurden wiederholt Testsubstanzen gespritzt. Junge Hunde in indischen Versuchslaboren werden häufig tödlich vergiftet, nachdem sie vorher über Monate gezwungen wurden, Testchemikalien zu schlucken.