Spenden
 »  »  » Am Weltspartag gespart, am Weltvegantag investiert – PETA ruft zur veganen Ernährung auf

Am Weltspartag gespart, am Weltvegantag investiert – PETA ruft zur veganen Ernährung auf

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Oktober 2016
Stuttgart, 31.Oktober 2016 – Am 31.10.2016 ist Weltspartag: Die Tierrechtsorganisation PETA ruft dazu auf, die Ausgaben für Fleisch, Milch und Eier einzusparen. Mit dem zurückgelegten Geld kann das Sparschwein gut gefüttert werden und es bleibt genug für abwechslungsreiche vegane Speisen übrig. Am Tag nach dem Weltspartag lässt sich der Weltvegantag am 1. November dazu nutzen, gesunde, tierfreie und preiswerte Gerichte auszuprobieren.
 
„In der Tierhaltungsindustrie ist Sparsamkeit höchstens auf Kosten der Tiere spürbar, sie ist vielmehr ein äußerst verschwenderischer Wirtschaftszweig: Für ein Kilogramm Rindfleisch werden ca. 75 Badewannen voll Wasser verbraucht. Wer vegan isst, setzt ein wichtiges Zeichen für einen sparsamen Umgang mit allen Ressourcen", so Andrzej Pazgan, Fachreferent für Tiere in der Agrarindustrie bei PETA.
 
Der Preis von Fleisch und anderen tierischen Produkten ist viel höher als der auf dem Preisschild. Laut des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) macht die Behandlung von ernährungsmitbedingten Krankheiten mit fast 100 Milliarden Euro im Jahr ca. ein Drittel der Gesundheitskosten aus. Vor allem für Diabetes und Herzkrankheiten ist der Konsum von Fleisch ein zentraler Risikofaktor. Jedes Jahr werden zusätzlich Subventionen in Milliardenhöhe an die Fleischindustrie gezahlt – auch diese finanziert der Steuerzahler.
 
Industrielle Tierhaltung trägt erheblich zur Klimaerwärmung bei. Der leitende Autor einer UNO-Studie, Prof. Edgar Hertwich, sagte zu dem Thema: „Tierprodukte erzeugen heute mehr Schaden als die Produktion von Baumaterialien wie Sand, Zement, Plastik oder Metallen. Die Herstellung von Biomasse zur Fütterung der Tiere ist so schädlich wie das Verbrennen von fossilen Energieträgern.” Die Überdüngung mit Gülle aus den Mastbetrieben belastet außerdem das Grundwasser mit Nitrat; in Deutschland ist bereits ein Drittel der Grundwasserreserven davon betroffen.
 
Über Apps wie https://www.vanilla-bean.com/ oder Seiten wie https://www.happycow.net/ sind Restaurants mit einem veganen Angebot schnell gefunden. Der Weltvegantag findet seit 1994 jährlich weltweit am 1. November statt. Der internationale Aktionstag wurde von der Vegan Society ins Leben gerufen.
 

Lecker und günstig: veganes Essen am Weltspartag und am Weltvegantag © PETA
Das druckfähige Motiv kann hier heruntergeladen werden
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Lifestyle
 
Kontakt:
Valeria Goller, +49 (0)711 860591-521, ValeriaG@peta.de