Spenden
 »  »  » Antrag erfolgreich: Niederländische Regierung will Tierversuche in Europas größtem Affenlabor auslau

Antrag erfolgreich: Niederländische Regierung will Tierversuche in Europas größtem Affenlabor auslaufen lassen – Statement von PETA

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand April 2016
Rijswijk (Niederlande) / Stuttgart, 31. März 2016 – Wichtiger Schritt für Tierrechte: Das niederländische Parlament hat gestern Nachmittag in einer Abstimmung beschlossen, die Arbeit des Biomedical Primate Research Centre (BPRC) im niederländischen Rijswijk auslaufen zu lassen. Das Forschungszentrum ist Europas größtes Affenlabor – circa 1.300 Rhesusaffen und Seidenaffen sind dort eingesperrt und zu einem Leben voller Leid und Schmerz verdammt. Auch PETA setzte sich mit einer Petition für ein Ende der qualvollen Affenversuche ein. Anja Hägele, Managerin Fachreferate bei PETA, kommentiert den Regierungsbeschluss:

„Es ist ein guter Tag für Tiere, die niederländische Regierung und den gesunden Menschenverstand. Affen sind keine Teströhrchen mit Schwanz, sondern intelligente Tiere. Sie empfinden die gleichen Emotionen wie wir – Liebe, Freude, aber auch Angst, Verzweiflung und Qual. Durch dieses Mandat wird vielen dieser Tiere in den Niederlanden nun das schlimmste aller Leben erspart bleiben: Eingesperrt im Labor, mit Medikamenten vergiftet und mit schweren, tödlichen Krankheiten infiziert. Die Öffentlichkeit weiß sehr wohl, dass dieser Handel mit Tieren eine Schande ist – nun hat das auch die Regierung anerkannt. Ein solches Schicksal hat kein Tier verdient. Je früher das Biomedical Primate Research Centre schließt, desto besser.

Weltweit erforschen und nutzen fortschrittliche Wissenschaftler schon lange tierfreie Methoden, um mehr über Entwicklungen und Krankheiten zu erfahren. Diese modernen Methoden sind im Gegensatz zu Tierversuchen auch wirklich relevant für die menschliche Gesundheit. PETA freut sich sehr über die Vielzahl an fortschrittlichen tierfreien Forschungsmethoden, die eine bessere Zukunft für Mensch und Tier schaffen."
 
Wir weisen darauf hin, dass das Statement auch in gekürzter Form verwendet werden kann.
 

Anja Hägele / © PETA
 
Das druckfähige Motiv senden wir auf Anfrage gerne zu.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Affenversuche-Niederlande
PETA.de/Tierversuche-in-der-Forschung
 
Kontakt:
Judith Stich, +49 (0)30 6832666-04, JudithS@peta.de