Spenden
 »  »  » Autobahnpolizei Bochum rettet Entenküken – PETA ernennt Polizisten zu „Helden für Tiere“

Autobahnpolizei Bochum rettet Entenküken – PETA ernennt Polizisten zu „Helden für Tiere“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Mai 2017
Bochum / Stuttgart, 26. Mai 2017 – Glück im Unglück: Am Samstagnachmittag meldeten Autofahrer der Polizei, dass sich eine Entenfamilie auf der Autobahn A40 im Bereich Bochum-Wattenscheid befand. Die Beamten der Autobahnpolizeiwache rückten aus und konnten vier Entenküken „sicherstellen“, die gerade auf der Fahrbahn Richtung Dortmund unterwegs waren. Da die Entenmutter nicht auffindbar war, brachten die Polizisten die vier Küken in der Mütze eines der Beamten zu einer Tieraufzuchtstation in Dortmund. Für ihr tierfreundliches Engagement zeichnet die Tierrechtsorganisation PETA nun die Autobahnpolizei Bochum mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.
 
„Wir freuen uns sehr über den tierfreundlichen Einsatz der Beamten der Autobahnpolizei Bochum“, sagt Judith Pein im Namen von PETA. „Durch den engagierten Rettungseinsatz konnten die vier Küken in Sicherheit gebracht werden. Wir möchten auch den Autofahrern, die die Behörde um Hilfe gebeten haben, danken. Mit ihrem Anruf haben sie wahrscheinlich Tierleben gerettet. “

PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde den Tierrettern postalisch zugestellt.

 
Weitere Informationen:
PETA.de/Themen/Tierquälerei
PETA.de/Tierqual
PETA.de/EntenGaense
 
Kontakt:
Jana Fuhrmann, +49 (0)711 860591-529, JanaF@peta.de