Spenden
 »  »  »  »  » PETA-Videos beweisen: Der Berliner Bär steppt nicht, sondern leidet

Sehen Sie das erschreckende Filmmaterial über die Realität der diversen Berliner Bärenhaltungen

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Dezember 2008
Auf diesem Videomaterial können Sie die Realität der diversen Bärenhaltungen in Berlin sehen. Die Filmaufnahmen zeigen teils extreme ausgeprägte Verhaltensstörungen (Bewegungsstereotypien) von Brillen-, Eis-, Schwarz-, Malaien- und Braunbären des Zoo Berlins, des Tierpark Berlins und der Stadt Berlin.

Unser Filmmaterial zeigt eine von Veterinärbehörden und Politik jahrelang ignorierte und geduldete Tierquälerei bei allen in der deutschen Hauptstadt gehaltenen Bärenarten. Mittlerweile gilt es als bewiesen, dass solche Bewegungsstereotypien eindeutig mit Leiden bei den betroffenen Tieren einhergehen. Dies sind unwiderlegbare Beweise dafür, dass die Haltungsbedinungen für Bären in Berlin nicht einmal annähernd artgerecht sind, zu erheblichen Leiden führen und ein mehr als dringender Handlungsbedarf besteht.

Seit 1995 richten sich sämtliche Gehegegrößen in Deutschland an, meist von Zoodirektoren und Zoolobbyisten selbst initiierten Leitlinien (Säugetiergutachten). Weitergehende und modernere Forderungen von nationalen und internationalen Experten werden von der Politik und von den Zoos seit Jahren meist ignoriert oder u.a. aus Kostengründen nicht umgesetzt. Die vom so genannten Säugetiergutachten festgelegten Gehegegrößen können keinesfalls als artgerecht oder ausreichend bezeichnet werden.

Jegliche Bärenhaltung sollte auslaufen und endgültig der Vergangenheit angehören.

Keine noch so erfolgreiche Lobbyarbeit oder Beschönigungspropaganda der Zoos, keine noch so niedliche Knut-Show oder unreelle Zoo&Co-Sendung kann diese Filmaufnahmen beschönigen. Dies ist die harte und qualvolle Zoo-Realität. Viel zu lange haben sich Berliner Politiker, der Zoo und der Tierpark auf die tierquälerischen Leidlinien berufen und ausruhen können. Nun können wir das alltägliche Leiden und die unendlichen Qualen der Zooinsassen zeigen, die in den zwei angeblich besten deutschen Zoos ihr Dasein fristen müssen. Jeder Zoo- und Tierparkbesucher erfährt nun, welche Tierquälerei er mit seinem Eintrittsgeld wirklich unterstützt.

Die komplette Video-Recherche können Sie hier sehen

 

Weitere Infos finden Sie hier: