Spenden
 »  »  »  »  » Mit gutem Beispiel voran: Pelz-freie Bürgermeisterinnen

Deutschlands Pelz-freie Bürgermeisterinnen

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Mit gutem Beispiel voran

Stand November 2011
Viele mitfühlende Menschen haben dem Tragen von Pelzen abgeschworen, darunter auch immer mehr Prominente wie z.B. Leona Lewis, Ariane Sommer, Natalie Portman, Joaquin Phoenix, Pamela Anderson, Thomas D., Natalie Imbruglia, Eva Mendes oder Kaya Yanar. Immer mehr Kaufhäuser verkaufen keine Pelzartikel und auch fortschrittliche Designer verwenden nicht mehr die Felle von geschundenen Tieren.

Nun war es an der Zeit, dass auch Stadtoberhäupter mit gutem Beispiel voran gehen und eine klare Stellung gegen das Tragen von Pelzen einnehmen.
Aus diesem Grund hat PETA Deutschland e.V. zu Beginn der kalten Jahreszeit weibliche Oberbürgermeisterinnen und Bürgermeisterinnen angeschrieben und darum gebeten, auf das Tragen von Pelzen zu verzichten. Dem Brief waren auch Videoaufnahmen beigelegt, worauf die allgegenwärtige Grausamkeit und Brutalität der „Pelzgewinnung“ schonungslos dokumentiert wird.

Die Rückmeldungen sind überaus erfreulich. Die Damen bedankten sich für das ausführliche Schreiben und gaben an, die schockierende Realität der Pelzverarbeitenden Branche zu kennen und aus diesem Grunde das Tragen von Pelz ablehnen.

So schrieb beispielsweise Frau Christel Augenstern, Oberbürgermeisterin von Pforzheim in Baden-Württemberg: „Die Arbeit von PETA ist mir bereits seit Jahren bekannt und ich darf Ihnen versichern, dass auch mir die Thematik sehr am Herzen liegt. Pelz gehört daher aus Überzeugung nicht zu meiner Garderobe.“

Weitere tierliebe Vorbilder finden sich z.B. in der Oberbürgermeisterin von Bochum, Dr. Ottilie Scholz und der Oberbürgermeisterin von Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt, Dagmar Szabados. Auch die Bürgermeisterinnen von Elmshorn (Schleswig-Holstein) und Blieskastel (Saarland), Dr. Brigitte Fronzek und Annelie Faber-Wegener gehen mit gutem Beispiel voran und tragen keine tierischen Felle.

Um zu erfahren, welch Grausamkeiten hinter Pelz – speziell Kaninchenfell – steckt, schauen Sie sich folgendes Video an.