Spenden
 »  »  »  »  » Chronik Zirkus Hansa

Zirkus Hansa

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.
Ergänzungen bitte bei PETA-Deutschland e.V. einreichen unter Nennung von Quellenangaben.

Stand Dezember 2009

November 2009

Der Zirkus musste laut Zeitungsbericht ein Grundstück in Poing (Kreis Ebersberg) räumen, er hatte nach eigenen Angaben nicht einmal mehr genügend Geld für Sprit.
Eine Familie aus Gröbenzell hatte von den Nöten der Zirkusfamilie erfahren und helfen wollen und ein Grundstück als Winterquartier angeboten. Allerdings habe man zur Bedingung gemacht, dass eine behördliche Erlaubnis vom Zirkus einholt werden muss. Entgegen dieser Abmachung habe sich der Zirkusdirektor mit seiner Zirkusfamilie sofort nach der Besichtigung auf dem Areal im Landschaftsschutzgebiet niedergelassen. Das rief das Landratsamt auf den Plan, ein Odnungswidrigkeitsverfahren gegen die Eigentümer konnten diese gerade noch stoppen. Das Landratsamt will zwar nun ein Auge zudrücken und den Zirkus auf dem Gelände bis März 2010 dulden, doch das Tischtuch zwischen Zirkusfamilie und Eigentümern ist zerschnitten. Der Zirkus habe sich in keinster Weise darum bemüht, das Problem mit dem Landratsamt zu lösen. Stattdessen habe er einfach den Strom auf dem Gelände angezapft und den Eigentümern sogar damit gedroht, die Presse einzuschalten.

(Quelle: Merkur-online vom 19.11.2009, http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/zirkus-soll-grundstueck-grasslfinger-moos-verlassen-534085.html )