Spenden
 »  »  »  » Delfinarium-Direktor Encke wegen Import von Wildfängen angezeigt

Delfinarium-Direktor Encke wegen Import von Wildfängen angezeigt

Stand Oktober 2010
Nürnberg / Gerlingen, 14. Oktober 2010 – Tiergarten-Direktor Dag Encke hat mehrfach öffentlich bestätigt (s. Zitate), Wildfänge im Delfinarium Nürnberg zu halten. Der Import von Wildfängen sei auch für die Zukunft geplant. „Damit verstößt Encke nach PETAs Rechtsauffassung eindeutig gegen das Importverbot von Delfin-Wildfängen“ (EG-VO Nr. 338/07), so Dr. Tanja Breining, Meeresbiologin bei der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. PETA erstattete am Dienstag Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg.
Die Nachzucht in Nürnberg gelingt nicht – bereits weit über 20 Delfinbabys kamen in Nürnberg bereits zu Tode. Erst Anfang Oktober starb das Baby der Delfindame Naomi noch am Tag der Geburt. Anfang Mai sandte PETA per Übergabe-Einschreiben ein Statement an Encke, in dem der Zoodirektor bestätigen sollte, dass keine Nachwuchs-Importe von Taiji-Delfinen für die zukünftige Delfinlagune geplant sind. Dieses Statement wurde nie unterschreiben. Das japanische Taiji geriet 2009 wegen seiner jährlichen blutigen Treibjagd in die Schlagzeilen. Der Oskar-prämierte Dokumentarfilm „The Cove“ dokumentierte das Massaker und lief weltweit in den Kinos. Ein weiterer Punkt der Strafanzeige bezieht sich auf den Import von Delfinen zu kommerziellen Zwecken für die in der Lagune geplante Delfintherapie.

Zitate von Dag Encke:
„Natürlich nehmen wir auch Wildfänge, ohne die kämen wir doch gar nicht aus.“
Encke in einer Sitzung des Kulturausschusses am 11.07.2008 (bei dieser Sitzung war eine Zeugin als Zuhörerin anwesend).
„Wir sind Mitglied des EEP [europäisches Erhaltungszuchtprogramm]. Wenn wir von ihnen Wildfänge bekommen, nehmen wir diese legalen Tiere auf, solange sie in die Gruppen passen.“
Encke in einem Streitgespräch zum Delfinarium am 7. Juli 2007 in den Räumen der Nürnberger Nachrichten.

Interviewkontakt: Dr. Tanja Breining, Tel. 07156 / 17828-30, Mobil 0173 / 6575668, TanjaB@peta.de
Weitere Informationen: www.peta.de/diebucht
Druckfähige Fotos von Delfinen: www.fotos.peta.de