Spenden
 »  »  »  »  » Ostern ohne (Tierquäler-) Ei

Ostern ohne (Tierquäler-) Ei

Stand April 2011
Ostern steht vor der Tür und die Eierindustrie hofft auf großen Umsatz. Bunt gefärbte Eier überfluten die Einkaufsmärkte. Oftmals verstecken sich Eiklar und Eipulver auch in Produkten, in denen sie keiner vermuten würde. Hinter jedem gekauften Ei stehen allerdings das Leiden der Hennen und der Tod unzähliger männlicher Küken, die als „Abfallprodukt“ der Eierproduktion anfallen. Alle Infos gibt es hier.

Was liegt da näher, als an Ostern, dem Fest der Auferstehung Jesu Christi und der Freude, auch an die Tiere zu denken. Es geht auch ohne (Tierquäler-) Ei! Hier finden Sie die passenden Rezepte:

 

1. Frühstücks-Rührei

Zutaten für 2 Personen:
300 g Seidentofu
1 TL Kurkuma
1 TL Kala Namak (schwarzes Salz aus dem Asia-Shop)
1 Bund Schnittlauch oder Petersilie

Zubereitung:
Tofu in der Pfanne mit Kurkuma und Salz mischen und erhitzen. Mit klein geschnittenen Kräutern garnieren.
Das schwarze Salz hat einen schwefeligen Geschmack, der an den von Eigelb erinnert.

Eine Alternativ-Variante vom Vegan Head Chef Björn Moschinski gibt es auch noch in unserer Kochshow "Alles vegan":

 

 

2. Waffeln

Zutaten für 15 Stück:
500 g Mehl
150 g Rohrzucker
1 Pkg. Backpulver
3 EL Öl
1 TL Salz
500 ml Mandel-, Reis- oder Sojadrink Vanille
100 ml Mineralwasser
Neutrales Öl

Zubereitung:
Zucker, Salz, Backpulver und Mehl mischen und danach Vanilledrink und Wasser hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verquirlen.
Waffeleisen mit Öl bestreichen, jeweils ein Schöpflöffel voll Teigmasse hineingeben und ausbacken.
Dazu „Soyatoo! Rice Whip“, Nüsse und frisches Obst servieren.

 

3. Biskuitboden mit Früchten

Zutaten:
175 g Zucker
225 g Mehl
250 ml Mineralwasser
6 EL neutrales Öl (Raps-, Sonnenblumenöl)
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
Nach Bedarf: Obst, Tortenguss und Puderzucker

Zubereitung:
Alle Zutaten mischen, in eine kleine, geölte Springform (auch in eine Osterlammform) füllen und bei 180 Grad für ca. 20 bis 25 Minuten backen. Mit einer Gabel testen, ob der Teig durch ist.
Wer möchte, kann mit Kiwi, Mandarinen, Pfirsichen, Erdbeeren und Bananen den Kuchenboden belegen und mit angerührtem Tortenguss übergießen. Das Lämmchen vorsichtig aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

 

4. Spätzle

Zutaten:
400 g Mehl
250 ml Wasser
2 EL Soja-Mehl
0,5 TL Muskat

Zubereitung:
Soja-Mehl mit etwas Wasser verrühren und mit restlichem Wasser, Mehl, Salz und Muskat zu einem weichen Teig verrühren.
Einen Topf mit kochendem Salzwasser aufstellen. Den Teig in eine Spätzlepresse geben, durchpressen und mit einem Messer von der Presse abschaben. Die Spätzle, die an die Wasseroberfläche hinaufschwimmen, können mit einem Sieblöffel abgeschöpft werden. Wer möchte, kann die Spätzle in einer Pfanne noch mit etwas pflanzlicher Margarine anbraten, veganen Käse (z.B. Vegourmet) und Röstzwiebeln zugeben und mit Petersilie verfeinern. Diese Käs-Spatzen überzeugen jeden.

 

5. Schoko-Kirsch-Kuchen

Zutaten:
300 g Mehl
250 g Zucker
350 ml Wasser
150 g Chocoreale oder Zartbitteraufstrich vom dm
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
6 EL Kakaopulver
1 Glas Kirschen
50 g gehackte Mandeln

Zubereitung:
Chocoreale, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und zugeben. Nach und nach Wasser einrühren bis der Teig schön zählflüssig ist. In eine Springform füllen. Die Kirschen gut abtropfen lassen, gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und leicht eindrücken. Mandeln darüber streuen. Bei 175 Grad für 45-60 Minuten backen.
Für eine gute Bindung und als Ei-Ersatz sind auch Bananen gut geeignet. Die reifen Bananen werden zu Muß gestampft und in den Teig gemischt.

 

Mehr Infos zum Ei-Ersatz:

Bindemittelersatz: Als Ei-Ersatz dienen Sojamehl, Johannisbrotkernmehl, Tomatenmark, pürierter Tofu, Mai- oder Kartoffelstärke, Bananenmus oder Apfelmus. Oft kann man das Ei auch ganz weg lassen.
Treibmittelersatz: Backpulver mischen mit Bananenmus, mit Mais- oder Kartoffelmehl; Sojadrink oder kohlensäurehaltiges Mineralwasser statt Wasser benutzen.
Geschmack: Kala Namak (schwarzes Salz)
Konsistenz: pürierter Tofu, Seidentofu
Farbe: Kurkuma, Paprikapulver, Safran
Beispiele von Fertigprodukten:
• Orgran NO EGG Ei-Ersatz, 200g
• Vantastic Foods BIO SOJAMEHL vollfett, 250 g
• 3 Pauly Ei-Ersatz
• No Egg – Eiersatz besteht beispielsweise aus den Zutaten Kartoffelstärke, Tapiokamehl, Pflanzengummi: Methylzellulose, Kalziumcarbonate, Zitronensäure.