Spenden
 »  »  »  »  » Freiheit für Eisbären - Zucht - Allgemeines zur Zucht

Allgmeines zur Zucht

Um die Zucht von Eisbären (Ursus maritimus/ Polar Bear) in Gefangenschaft besser koordinieren zu können, hatte der Zoo Rostock 1980 erstmals das internationale Eisbärenzuchtbuchveröffentlicht.
Die Daten für die nun folgende Auswertung stammen großenteils aus den Zuchtbüchern bis zum Jahr 2007.

Im internationalen Eisbärzuchtbuch waren bis zum Jahr 2007 insgesamt 1.829 in Gefangenschaft inhaftierte Eisbärenindividuen registriert. 756 männliche (41%), 795 (44%) weibliche und 278 (15%) Individuen mit unbekanntem Geschlecht.

Von diesen 1.829 Eisbären waren 398 Individuen (22%) so genannte Wildfänge, 1.211 (66%) Individuen in Gefangenschaft geboren und 220 Individuen (12%) aus unbekannter Herkunft (Grafik 2).
Grafik 2
Grafik 3




Von 1951 bis 1994 waren 1.517 Eisbären im Zuchtbuch registriert. Von 1994 bis 2007 (in 13 Jahren!) kamen nur insgesamt 310 Eisbären hinzu. Bereits hier wird eine Negativentwicklung deutlich (Grafik 4).
Grafik 4
Fazit:
Für eine sich selbsterhaltende Population sinkt die Anzahl der Eisbären in Gefangenschaft dramatisch.



Hier erfahren Sie Details zur weltweiten Geburtenentwicklung

Hier gelangen Sie zurück zur Zucht-Übersicht.