Spenden
 »  »  » Fuchs aus Güllegrube gerettet – PETA ernennt Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle zu Helden für Tiere

Fuchs aus Güllegrube gerettet – PETA ernennt Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle zu „Helden für Tiere“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand September 2017
Schalksmühle / Stuttgart, 8. September 2017 – Glück im Unglück: Einer Pressemeldung der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle zufolge rettete die Löschgruppe Dahlerbrück am Dienstag einen Fuchs aus einer Güllegrube in Huxhardt. Das junge Tier war zirka dreieinhalb Meter tief in das Güllebecken gestürzt und drohte zu ertrinken. Mithilfe einer aus Leinen und einem Rohr gebauten Fangschlinge bargen die Feuerwehrleute den völlig entkräfteten Fuchs. Er wurde anschließend ohne Gegenwehr vorsichtig mit einem Wasserschlauch gesäubert, in eine Decke gehüllt und zu einem Tierarzt gebracht. Am Mittwochmorgen konnte der Vierbeiner gesund zurück in die Freiheit entlassen werden. Für ihr tierfreundliches Engagement zeichnet die Tierrechtsorganisation PETA nun die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.
 
„Wir freuen uns sehr über den tierfreundlichen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle“, sagt Judith Pein im Namen von PETA. „Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte der Fuchs in Sicherheit gebracht und somit sein Leben gerettet werden.“

PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde den Tierrettern postalisch zugestellt.

Weitere Informationen:
PETA.de/Themen/Tierquälerei
PETA.de/Tierqual
Fuchsjagd-stoppen.de

Kontakt:
Jana Fuhrmann, +49 711 860591-529, JanaF@peta.de