Spenden
 »  »  » Gentleman taucht ab fürs Klima! Weltwasserwoche aktiv: Fleischlose Ernährung ist Klimaschutz / Charismatischer Sänger präsentiert aufwändiges Unterwa

Gentleman taucht ab fürs Klima! Weltwasserwoche aktiv: Fleischlose Ernährung ist Klimaschutz

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Charismatischer Sänger präsentiert aufwändiges Unterwassermotiv

Stand April 2012
Hamburg, im März 2012 – Gentleman ist aus der deutschen Musikszene nicht mehr wegzudenken – jetzt setzt er auch im Klimaschutz ein klares Zeichen: „Dem Klima steht das Wasser bis zum Hals!“ Mit diesem Slogan präsentiert der charismatische Sänger ein neues Motiv für PETAs Veggie-Kampagne. Umgesetzt wurde das Shooting in einem Berliner Unterwasser-Studio: Fotografin Nela König inszenierte ihn mit vielen Tauchgängen und dramatischem Licht.

Für Gentleman ist die fleischlose Ernährung eine Herzensangelegenheit: „In dem Moment, wo ich auf Fleisch verzichte, tue ich ganz viel für die Umwelt: Man muss sich das mal vorstellen – die Fleischindustrie produziert mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr auf der Welt! Und für ein Steak werden tausende Liter Wasser benötigt, unglaublich.“, so der Sänger. „Vegetarier zu sein ist aktiver Klimaschutz. Und natürlich liegen mir die Tiere am Herzen: Wie soll ich ein Salamibrötchen essen, wenn ich noch nicht mal eine Fliege töten kann?“

Dass das Essverhalten stark den Klimawandel beeinflusst, belegen u.a. Studien der UN Welternährungsorganisation (FAO), des World Watch Institutes oder des Potsdam Institut für Klimafolgenforschung sowie der Bericht des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) von 2008. Allein in einem Kilogramm Rindfleisch stecken so viele Emissionen wie in einer Autofahrt von 250 km Länge, so viel Energie wie der 20-tägige Betrieb einer 100-W-Glühlampe verbraucht und so viel Wasser wie der Jahresverbrauch bei täglichem Duschen beträgt. Besonders die Abholzung der Wälder, deren Fläche für Weiden und die Anpflanzung von Futtermitteln genutzt werden, belastet die Klimabilanz eines jeden Fleischessers stark. Eine pflanzliche Ernährung hingegen kann mehr als 40 Prozent der Treibhausgasemissionen einsparen.


Weitere Informationen:
www.peta.de/gentleman
www.peta.de/klimawandel

Kontakt:
Silke Berenthal, Tel. 040 40168334, SilkeB@peta.de
© Nela König