Spenden
 »  »  » Helfen Sie Ihren tierischen Mitbewohnern im Notfall

Retten Sie ihren tierischen Mitbewohnern das Leben

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Aufkleber kann Leben retten

Stand Juni 2011
Leider ist niemand von uns vor Unglücken, Naturkatastrophen oder Unfällen gefeit. Auch wenn wir uns nicht in einem Erdbebengebiet befinden, kann es zu Vorfällen wie Überschwemmungen, Bränden oder ähnlichem kommen. Deshalb schulden wir es uns und unseren tierischen Mitbewohnern, für den Ernstfall gewappnet zu sein.

 

Klicken Sie auf das Bild, um den Aufkleber im PETAStore zu bestellen.
PETAs Notfall-Aufkleber kann helfen
Wir haben neue Aufkleber entworfen, die man in der Nähe des Eingangsbereiches einer Wohnung oder eines Hauses anbringen sollte. Einzutragen sind die im Haushalt befindlichen Tiere; so soll sichergestellt werden, dass Feuerwehr, Polizei oder auch helfende Nachbarn wissen, ob auch Tiere auf ihre Rettung warten. Die Aufkleber können ab sofort im PETA-Shop bestellt werden.

Was Sie sonst noch tun können:

Speichern Sie die Nummer Ihres Tierarztes in Ihr Handy ein, um im Notfall nicht lange suchen zu müssen. Gibt es eine Tierklinik in Ihrer Nähe, die 24 Stunden besetzt ist, dann speichern Sie auch diese Nummer und wenn vorhanden auch die Adresse in Ihr Navigationsgerät.
  • Bereiten Sie ein „Erste Hilfe Paket“ für Ihr Tier vor – bestenfalls eins für zu Hause und eins, das Sie dauerhaft im Auto aufbewahren. Für einen Hund könnten darin z.B. enthalten sein: Leine; Maulkorb (unter Schmerzen oder Panik können auch die gutmütigsten Hunde beißen; natürlich nicht zu verwenden bei Verletzungen im Nacken- oder Halsbereich, bei Erbrechen oder Atemproblemen); Fieberthermometer; Pinzette; Medikamente, die Ihr Tier benötigt; Leckerlis; Telefonnummern von Tierärzten; Handtuch; Verbandsmaterial; Schere; Desinfektionsspray; Eisspray; Taschenlampe.
  • Lassen Sie Ihren Hund und Ihre Katze mit der Chip-Nummer registrieren, um im Notfall bessere Chancen zu haben, Ihren Begleiter schnell wiederzufinden.
  • Haben Sie für Kleintiere wie Kaninchen; Meerschweinchen usw. immer eine Transportbox parat stehen, die entsprechend ausgestattet ist (z.B. Handtücher, einige Leckerlis).
  • Machen Sie einen Nachbarn oder Freund, der in der Nähe lebt, mit Ihren Tieren bekannt, damit im Ernstfall jemand handeln kann, sollten Sie nicht vor Ort sein.
  • Bringen Sie unter dem Notfall-Aufkleber noch eine kurze Notiz an, wenn sich Ihre tierischen Mitbewohner besonders gerne an einem bestimmten Ort verstecken, wenn sie Angst haben. Sitzen Ihre Katzen z.B. bei Gewitter immer unter dem grünen Sessel, könnte diese Information der Feuerwehr im Ernstfall weiterhelfen.
  •