Spenden
 »  »  »  »  » Tattoo-Legende Henk Schiffmacher: Ink, Not Mink

Ink, Not Mink

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Tattoo-Legende Henk Schiffmacher für PETA

Stand November 2008
Der Holländer Hendrikus Johannes Everhardus Schiffmacher, auch genannt 'Hanky Panky' oder einfach 'Henk', ist wahrlich eine Ikone in der internationalen Tattoo-Szene. Seine Kunstwerke zieren bzw. zierten u.a. die Körper von Musikern der Bands Pearl Jam und Red Hot Chilli Peppers, sowie Nirvana-Mastermind Kurt Cobain.

Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrösserung
Vor allem aber weiß Henk, dass es für Pelz absolut keine Entschuldigung gibt. Um seine Meinung kundzutun, hat sich Henk nun für die neuste PETA Anzeige zum Thema “Ink, Not Mink” mit seiner Tätowiermaschine in Szene gesetzt. Fotografiert wurde die Anzeige von Profifotograf Rick Arnold von Schiffmacher & Veldhoen Tattooing, der berühmten Amsterdamer Studie von Henks Tochter Morrison und Tycho Veldhoen.

MIt dem Motiv steht Henk in guter Tradition mit seinem bekannten Tätowierkollegen Ami James und der Moderatorin Lina Van de Mars, die beide kürzlich für PETA bzw. PETA2 Motive mit demselben Claim veröffentlichten.

Jahr für Jahr werden Millionen von Füchsen, Waschbären, Hunden und Katzen im Auftrag der globalen Pelzindustrie erwürgt, per Elektroschock getötet und sogar bei lebendigem Leib gehäutet. In China, dem derzeit wichtigsten Pelzexportland, wird Pelz häufig vorsätzlich falsch ausgezeichnet, so dass der Kunde niemals wissen kann, ob sein Mantel vielleicht aus Hunde- oder Katzenfell sein könnte. Wenn Sie also Pelz tragen, können Sie sich nie sicher sein, in wessen Haut Sie gerade stecken. Selbst in Henks Heimat, den Niederlanden, werden immer noch Millionen Nerze auf Pelzfarmen vergast – und das alles im Namen der „Mode“.

Es gibt heutzutage wunderschönen Kunstpelz und kuschelige Polyesterstoffe, dass es kinderleicht ist, Tierleben zu retten. Schicke, tierfreundliche Kleidung ist in jeder Preisklasse und zahlreichen Katalogen, Boutiquen und Kaufhäusern erhältlich. Auch viele namhafte Designer wie Ralph Lauren, Stella McCartney, Betsey Johnson, Marc Bouwer und Peter Morrissey haben dem Pelz abgeschworen haben.

 

 

Sie können helfen, Tierqual zu verhindern!

Alleine erreichen wir nur sehr wenig, gemeinsam aber können wir die Welt zu einem besseren Ort für alle Lebewesen machen.
Außerdem können Sie mit Ihrer Spende helfen, unsere Arbeit für die Tiere zu unterstützen. Ihre Spende findet sofortigen Einsatz, um Tieren zu helfen, die in Versuchslabors, in der Intensiv- tierhaltung zur Lebensmittel- gewinnung, in der Pelzindustrie, in Zirkussen und anderen Unternehmen der sogenannten Unterhaltungs- branche leiden.

Ab einer Jahresspende oder Fördermitgliedschaft über € 30,00 erhalten Sie ein Jahr lang unser vierteljährlich erscheinendes Magazin Animal Times, das jedesmal voll mit neuesten Nachrichten, köstlichen vegetarischen Rezepten und einfachen Tipps ist, wie Sie Tierleid in Ihrem Umfeld beenden können.
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen (128 bit-SSL)


Egal, ob Sie schon seit längerem PETA unterstützen oder gerade erst zu uns gestoßen sind - vielen Dank für alles, was Sie tun, um Tieren zu helfen!

Falls Sie mit einem Mitarbeiter von PETA über eine Spende sprechen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Büro in Gerlingen unter der Nummer +49(0)7156-178-2837.

 

Henk Schiffmacher: "Ink, Not Mink"

Copyright: Foto: Rick Arnold