Spenden
 »  »  » Hund von A3 bei Kist gerettet – PETA ernennt Christina Heppt und Yvonne Müller zu „Helden für Tiere"

Hund von A3 bei Kist gerettet – PETA ernennt Christina Heppt und Yvonne Müller zu „Helden für Tiere“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand August 2017
Kist / Stuttgart, 24. August 2017 – Vorbildliches Engagement: Am 24. Juli retteten Christina Heppt und Yvonne Müller einen Dackel von der A3 bei Kist. Das Tier war zunächst über die dreispurige Fahrbahn gelaufen und setzte sich dann verletzt und verängstigt auf den Mittelstreifen. Die beiden Frauen, die auf dem Weg zur Arbeit waren, sahen den Hund, hielten sofort auf dem Standstreifen an, zogen sich Warnwesten über und brachten den Dackel in Sicherheit. Der Hund blutete stark an der Pfote. Er konnte seiner Halterin übergeben werden, die in der Nähe mit zwei weiteren Hunden spazieren gegangen war. Der Dackel war ihr entlaufen. Die Frau brachte ihren Vierbeiner umgehend zum Tierarzt. Für ihr tierfreundliches Engagement zeichnet die Tierrechtsorganisation PETA nun Christina Heppt und Yvonne Müller mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.
 
„Wir freuen uns sehr über den tierfreundlichen Einsatz von Christina Heppt und Yvonne Müller“, sagt Judith Pein im Namen von PETA. „Durch ihr sofortiges Eingreifen konnte der Hund in Sicherheit gebracht und somit wahrscheinlich sein Leben gerettet werden. Wenn ein selbstständiges Eingreifen in solchen Fällen nicht möglich oder zu gefährlich ist, sollte immer die Polizei informiert werden.“

PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde den Tierretterinnen postalisch zugestellt.
 
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Themen/Tierquälerei
PETA.de/Tierqual
PETA.de/Heimtierschutzgesetz
PETA.de/Tierheim
 
Kontakt:
Denis Schimmelpfennig, +49 711 860591-528, DenisS@peta.de