Spenden
 »  »  » Jedes Jahr landen rund 80.000 Hunde in deutschen Tierheimen

Jedes Jahr landen rund 80.000 Hunde in deutschen Tierheimen

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Prominente Tierfreunde plädieren zum Welthundetag: „Kaufen Sie niemals Tiere von kommerziellen Hundehändlern!“

Stand Oktober 2012
Gerlingen, 8. Oktober 2012 – Der Hund, für viele Menschen bester Freund, Beschützer und Gefährte. Am 10. Oktober wird ihm zu Ehren der Welthundetag begangen. Doch nicht allen Hunden in Deutschland geht es gut. Was das Einsatzteam der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. im August 2012 während ihrer versteckten Recherche bei einem Hundehändler in Ascheberg vorfand, war für die Tierrechtler schockierend – aber kein Einzelfall. Im Verkaufsbereich hielt der Händler Welpen verschiedenster Rassen, eingepfercht in Kunststoffcontainern und Kachelbuchten, ohne Muttertier oder Beschäftigungsmöglichkeiten. Katastrophal zeigte sich der für die Besucher unzugängliche Bereich: Neben verwesenden Hundeleichen fanden die Ermittler vernachlässigte und schlecht versorgte Hunde in kleinen Zwingern, teilweise ohne Tageslicht, sowie Welpen, die möglicherweise noch zu jung für die Verkaufsräume waren.

Das Geschäft mit der „Ware Hund“ boomt. Gleichzeitig landen jedes Jahr schätzungsweise 80.000 Hunde in deutschen Tierheimen. Zum Welthundetag erzählen prominente Tierfreunde von ihrer ganz eigenen Hundeliebe und plädieren: „Geben Sie einem Hund aus dem Tierheim eine Chance – kaufen Sie niemals Tiere von kommerziellen Hundehändlern!“

Dieter Thomas Heck:

„Bitte denken Sie, bevor Sie Ihre Familie vergrößern, daran, dass ein Hund ein Lebewesen und kein Spielzeug ist, das man nach einer Weile weglegen kann oder einfach auf der Straße aussetzt und seinem Schicksal überlässt. Ich habe zurzeit fünf zauberhafte ausgesetzte Hunde zu Hause, die alle viel Freude machen und hoffentlich noch lange, lange Zeit gesund und munter an meiner Seite sein werden. Bevor Sie zu einem Züchter gehen, schauen Sie doch bitte in die Tierheime – dort wartet ganz sicher ein passender Partner auf Sie. Er wird es Ihnen auf vier Pfoten mit seiner ganzen Zuneigung danken. Ihr Dieter Thomas Heck.“

Thomas D:

„Hunde öffnen dir die Augen für die vermeintlich simplen, aber so wichtigen Dinge des Lebens: Mitgefühl und Liebe. Ich habe seit vielen Jahren Hunde bei uns auf dem Hof und habe es keinen Tag bereut! Wenn ihr darüber nachdenkt, einen Hund zu euch zu holen, adoptiert bitte einen aus dem Tierheim – das wäre mein Wunsch für den Welthundetag!“

Andrea Kaiser:

„Ein Hund bereichert das Leben. Macht den Alltag bunt – ich halte es da gerne mit Heinz Rühmann: Ein Leben ohne Hunde ist möglich, lohnt sich aber nicht! Wenn Sie darüber nachdenken, Familiennachwuchs auf vier Pfoten in Ihr Herz zu lassen, dann gehen Sie ins Tierheim. Diesen Augen hinter Gittern muss und will man sofort helfen – und die Tiere werden es uns ihr Leben lang mit unendlich viel Liebe danken!“

Lars Ricken:

„Ich hab die Liebe zu Hunden erst spät entdeckt, heute würde ich nie mehr auf den besten Kumpel verzichten wollen! Retten Sie ein hilfloses Wesen aus dem Tierheim und Ihr Leben wird um ein Vielfaches reicher.“

Adoptieren statt kaufen: Solange die Nachfrage nach der „Ware Hund“ besteht, werden verantwortungslose Züchter und Händler Profit daraus schlagen. Daher appelliert PETA an alle tierlieben Menschen, Tiere niemals bei einem Züchter, in einer Zoohandlung, im Internet oder auf einem Tiermarkt zu kaufen – auch nicht aus Mitleid! Wer einem Hund nach reiflicher Überlegung ein Zuhause geben möchte, sollte ein Tierheim besuchen.

© Marc Rehbeck

Motiv in druckfähiger Qualität, Making-Of-Video und weitere Informationen:
PETA.de/DieterThomasHeck
PETA.de/Haustiere
PETA.de/Tierheim
PETA.de/Welpenhandel

Kontakt:
Silke Berenthal, SilkeB@peta.de, 040 40168334