Spenden
 »  »  » Katzen vor Flammentod gerettet – PETA ernennt Beamte der Feuerwehr Düsseldorf wiederholt zu „Helden für Tiere“

Katzen vor Flammentod gerettet – PETA ernennt Beamte der Feuerwehr Düsseldorf wiederholt zu „Helden für Tiere“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Oktober 2012
Düsseldorf / Gerlingen, 24. Oktober 2012 – Dramatische Rettung in letzter Sekunde: Durch den tierfreundlichen Einsatz der Düsseldorfer Feuerwehr am Montagmorgen, konnte das Leben zweier Katzen gerettet werden. Die Beamten befreiten die Stubentiger zunächst aus einer brennenden Wohnung, versorgten sie anschließend mit Sauerstoff und brachten sie in eine Tierklinik. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. zeichnet die Feuerwehr Düsseldorf für ihr aufopferndes Engagement nun mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus. Bereits im August 2011 hatte sich die Düsseldorfer Feuerwehr durch ihren tatkräftigen Einsatz PETAs „Helden für Tiere“-Urkunde verdient. Damals retteten die Beamten einen Kater aus einem Lüftungsschacht.

„Wir sind begeistert über den Einsatz der Düsseldorfer Feuerwehr“, sagt Charlotte Köhler, Kampagnenleiterin bei PETA. „Dass die Beamten die Katzen auch noch über eine Maske mit Sauerstoff versorgten und anschließend in eine Tierklinik brachten, ist überaus vorbildlich. Wir appellieren an alle Bürger, Tieren in gefährlichen Situationen zu helfen. Denn in Notlagen sind sie auf die Hilfe von uns Menschen angewiesen.“

Um in Unglücksfällen wie diesem die Einsatzkräfte bereits an der Tür auf alle zu rettenden Mitbewohner aufmerksam zu machen, rät PETA dazu, entsprechende Notfall-Aufkleber im Eingangsbereich der Wohnung oder des Hauses anzubringen.

PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wird den Tierrettern heute per Post zugestellt.

Die Urkunde ist auf Anfrage auch in druckfähiger Qualität erhältlich. © PETA

Weitere Informationen:
PETA.de/Haustiernotfall
PETA.de/Haustiere

Kontakt:
Bartek Langer, 07156 17828-27, BartekL@peta.de