Spenden
 »  »  » Kühe misshandelt: PETA erstattet Strafanzeige gegen Pfaffenhofener Bauernfunktionär

Kühe misshandelt: PETA erstattet Strafanzeige gegen Pfaffenhofener Bauernfunktionär

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Mai 2017
Pfaffenhofen an der Ilm / Stuttgart, 24. Mai 2017 – Tierhalteverbot gefordert: PETA hat Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Ingolstadt gegen den Landwirt Markus O. aus Pfaffenhofen gestellt. O. ist Vorstandsmitglied im lokalen Kreisverband des Bayerischen Bauernverbands. Ein Zeuge hatte der Tierrechtsorganisation ein Video gesendet, auf dem O. eine Kuh bei der Klauenpflege immer wieder brutal mit einem Gegenstand auf Kopf und Körper schlägt. Selbst als das Tier zusammenbricht, gehen die Misshandlungen weiter. Wie der Zeuge gegenüber PETA mitteilte, haben die Quälereien auf dem Hof schon länger Methode: Auch im Melkstand blieben die Tiere nicht von Schlägen verschont. PETA fordert nun ein Tierhalteverbot für den Bauern.
 
„Kühe leiden schon genug unter der Ausbeutung in der industriellen Tierhaltung, auf diesem Hof in Pfaffenhofen werden sie auch noch mit Schlägen traktiert – eine Hölle für die Tiere“, sagt Jennifer Kuret, Koordinatorin für Missstandsmeldungen bei PETA. „Wer vor Brutalität gegenüber friedfertigen Lebewesen nicht zurückschreckt, darf keine Tiere in seiner Obhut haben.“
 
Kühe werden von der Industrie zu reinen Milchlieferanten degradiert. Nicht das Wohl der Tiere, sondern die maximale Produktionsmenge steht im Mittelpunkt. So werden Kühe, die weit über 15 Jahre alt werden können, bereits nach vier bis fünf Jahren getötet, wenn ihre Milchleistung nachlässt. In dieser kurzen Lebenszeit werden sie jedes Jahr künstlich befruchtet und ihr Kind wird ihnen direkt nach der Geburt weggenommen.
 
PETA vertritt die Ansicht, dass Tiere nicht dazu da sind, für die menschliche Ernährung ausgebeutet zu werden. Veganer führen nicht nur ein gesünderes Leben, jeder Einzelne bewahrt auch bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder auf Fischerbooten. Mit dem kostenlosen Veganstart-Programm der Tierrechtsorganisation gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. PETA Deutschland e.V. ist die größte Interessenvertretung vegan lebender Menschen in Deutschland.
 
Das Video kann hier abgerufen werden.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Das-Sozialleben-der-Kuehe
PETA.de/Milch
PETA.de/Whistleblower

Kontakt:
Denis Schimmelpfennig, +49 (0)711 860591-528, DenisS@peta.de