Spenden
 »  »  » Manchester United-Spieler Phil Neville im PETA-Videointerview: Als Vegetarier fühlt er sich besser d

Manchester United-Spieler Phil Neville im PETA-Videointerview: Als Vegetarier fühlt er sich besser denn je

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Ehemaliger Nationalteam-Spieler (England) und Champions League-Gewinner gesünder durch pflanzliche Ernährung

Stand Mai 2014
Manchester / Gerlingen, 12. Mai 2014 – Als Vegetarier noch fitter: Phil Neville ist Manchester United-Legende und derzeitiger Trainer des Spitzenvereins. Wenn er in diesem Sommer das Spielfeld für ein Freundschaftsspiel der „Class of '92“ gegen Salford City betritt, könnte er sogar noch fitter sein als zu den Zeiten, in denen er die „Red Devils“ sechs Mal in der englischen Premier League zum Sieg führte. In einem brandneuen Videointerview der Tierrechtsorganisation PETA erklärt der Sportler, womit das zusammenhängt: er hat die vegetarische Ernährung für sich entdeckt.
 
Das Interview kann hier eingesehen werden. Darin erzählt Neville, wie seine Frau zu der Ernährungsumstellung beigetragen hat. „Meine Frau ist seit ca. vier oder fünf Jahren Vegetarierin. […] Ich versprach meiner Frau, es zwei Wochen lang auszuprobieren. […] Ich fühlte mich damit gesünder, schlanker und einfach toll!“ Neville weiß, dass Sportler alle Nährstoffe, die sie brauchen – einschließlich Proteinen – aus pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Quinoa, Samen, Sojaprotein und Nüssen gewinnen können. „Mir geht es jetzt einfach besser“, so Neville. „Und ich lese Studien darüber – ich hoffe, dass ich damit länger leben werde.“
 
Phil Neville weiß, dass er mit seiner Ernährungsumstellung Teil einer ständig wachsenden Bewegung ist. Die Gesellschaft erfährt immer mehr über die gesundheitlichen Risiken, die mit einem hohen Fleischkonsum in Verbindung stehen, über die schädlichen Auswirkungen der Tierwirtschaft auf unsere Umwelt und über das Leid der Tiere, die für ihr Fleisch gezüchtet und getötet werden. „Die Menschen sehen die Vorteile dieser Ernährung – nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Umwelt“, erläutert Neville. „Jeden Tag werden 2,5 Millionen Tiere geschlachtet. Das sind vernichtende Zahlen, gegen die wir etwas tun müssen.“ Und es ist so einfach, etwas zu tun: „Selbst wenn jeder Mensch an nur einem Tag kein Fleisch mehr isst, […] dann bedeutet das, dass wir in einer besseren Welt leben“, so Neville.
 
Neville reiht sich mit seiner Entscheidung in die ständig wachsende Liste der Top-Athleten ein, die kein Fleisch essen. Darunter sind z.B. Boxer David Haye, Olympia-Radfahrerin Lizzie Armitstead, „Strongman“ Patrik Baboumian, Squash-Weltmeister James Willstrop und Hochleistungsathlet Rich Roll.
 

Weitere Informationen:
PETA.de/PhilNeville
 
Kontakt:
Judith Stich, 030 6832666-04, JudithS@peta.de