Spenden
 »  »  » Marburg: Polizisten retten Entenfamilie – PETA ernennt Beamte zu „Helden für Tiere“

Marburg: Polizisten retten Entenfamilie – PETA ernennt Beamte zu „Helden für Tiere“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Juni 2017
Marburg / Stuttgart, 9. Juni 2017 – Glück im Unglück: Am Mittwochvormittag befand sich eine Entenfamilie auf der Stadtautobahn in Marburg. Die Polizei Marburg hat die Mutter mit ihren sechs Küken eingefangen und an der Lahn wieder in die Freiheit entlassen. Bereits am frühen Morgen hatten die Beamten bei einem Einsatz vergeblich versucht, die Wasservögel von der Straße zu treiben. Erst einer zweiten Streife, die mit einer Transporttasche anrückte, ist es gelungen, die Tiere an einen sicheren Platz zu bringen. Für ihr tierfreundliches Engagement zeichnet die Tierrechtsorganisation PETA die Beamten der Marburger Polizei nun mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.
 
„Wir freuen uns sehr über den tierfreundlichen Einsatz der Marburger Polizei“, so Jennifer Kuret, Koordinatorin für Missstandsmeldungen bei PETA. „Durch ihr umsichtiges Handeln wurde die Entenfamilie gerettet. Wir appellieren an alle Bürger, Tieren in gefährlichen Situationen zu helfen. Denn in Notlagen sind sie auf die Hilfe von uns Menschen angewiesen.“

PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde den Tierrettern postalisch zugestellt.

Weitere Informationen:
PETA.de/Wildtier-Notfaelle
 
Kontakt:
Judith Stich, +49 (0)30 6832666-04, JudithS@peta.de