Spenden
 »  »  » Mehrere Meerschweinchen gerettet – PETA ernennt Feuerwehr Essen zu „Helden für Tiere“

Mehrere Meerschweinchen gerettet – PETA ernennt Feuerwehr Essen zu „Helden für Tiere“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Januar 2014
Essen / Gerlingen, 23. Januar 2014 – Aufwendige Rettungsaktion: Vergangenen Montagabend suchte die Feuerwehr Essen in der Nähe des Essener Hauptbahnhofs mit acht Männern, Flutlicht und Wärmebildkamera nach einer ausgesetzten Meerschweinchen-Familie. Die drei Meerschweinchen-Kinder wurden in Sicherheit gebracht; ihre Mutter konnte leider nicht eingefangen werden. Schon zum dritten Mal innerhalb einer Woche waren Meerschweinchen von einem oder mehreren unbekannten Tätern in Essen ausgesetzt und durch die Feuerwehr und die Tierrettung Essen e.V. geborgen worden. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. zeichnet daher die Feuerwehr Essen mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus. Bereits vergangene Woche setzte PETA eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise aus, die zum ehemaligen Halter der ausgesetzten Tiere führen.

„Wir sind begeistert über den tierfreundlichen Einsatz der Feuerwehr Essen“, sagt Judith Pein im Namen von PETA. „Durch diese engagierte und professionelle Rettungsaktion konnten die Meerschweinchen-Kinder gefunden und ihr Leben gerettet werden. Es werden leider immer wieder Kleintiere ausgesetzt, weil ihre Halter sich vor der Anschaffung keine Gedanken über die hohen Ansprüche, die Fruchtbarkeit und die Versorgungskosten der Nager gemacht haben.“

PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde den Tierrettern per Post zugestellt.

Weitere Informationen:
PETA.de/Haustiere

Kontakt:
Anneli Ick, +49 (0) 7156 17828-27, AnneliI@peta.de