Spenden
 »  »  » Nach Gesprächen mit PETA USA: Ab April vegane Fleischbällchen bei IKEA

Nach Gesprächen mit PETA USA: Ab April vegane Fleischbällchen bei IKEA

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Organisation feiert die Einführung pflanzlicher Snacks bei Restaurants des Möbelgiganten

Stand Januar 2015
Stuttgart, 29. Januar 2015 – Die Möbelkette IKEA reagiert auf die weltweit steigende Nachfrage nach leckerem und praktischem veganen Essen mit einem unwiderstehlichen Angebot: die vegane Variante des klassischen schwedischen Fleischbällchens. Das Unternehmen hatte in den vergangenen drei Jahren mit PETA USA Gespräche geführt und unzählige Petitionen von Unterstützern von PETA USA und den internationalen PETA-Büros erhalten, die für vegane Optionen plädierten. Ein Teil des PETA-Mottos lautet: „Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen“ – und so kommt es, dass Ikea nun bekannt gab, die köstlichen veganen Snacks ab April in seinen Ladenrestaurants anzubieten.
 
„PETA erhält täglich E-Mails und Anrufe von Verbrauchern, die sich beim Shoppen tierfreundliche Snacks ‚auf die Hand‘ wünschen“, so PETA-Director Mimi Bekhechi. „Die veganen Snacks ersparen den Tieren Leid und fördern die menschliche Gesundheit – deshalb hat sich IKEA einen dicken Applaus von PETA verdient.“
 
Eine vegane Ernährung erspart nicht nur Tieren enormes Leid in der landwirtschaftlichen Tierhaltung, im Schlachthof oder auf dem Deck von Fischereischiffen; Veganer leiden auch seltener als Fleischesser unter Herzerkrankungen, Diabetes, Schlaganfällen, Fettleibigkeit und Krebs. Zudem fällt der ökologische Fußabdruck mit einer veganen Ernährung wesentlich besser aus, da die Fleischindustrie einer der größte Produzenten von Treibhausgasemissionen ist, welche wiederum Ursache für den Klimawandel sind.
 

Weitere Informationen finden Sie unter:
PETA.org.uk
PETA.de/Peta-bittet-Ikea-um-vegane-Köttbullar
Veganstart.de
 
Kontakt:
Jana Fuhrmann, +49 (0)711 860591-529, JanaF@peta.de