Spenden
 »  »  » PETA-Fachvortrag über vegane Ernährungsweise in Bad Cannstatt

PETA-Fachvortrag über vegane Ernährungsweise in Bad Cannstatt

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Februar 2012
Stuttgart-Bad Cannstatt / Gerlingen, 16. Februar 2012 – Wenn es um Tier- und Umweltschutz sowie die eigene Gesundheit geht, ist eine pflanzenbasierte Ernährungsweise unabdingbar. Mit Hinblick darauf möchte die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. durch Aufklärung und Transparenz den Menschen die Wechselwirkungen von Ernährung, politischem Geschehen und der eigenen Gesundheit aufzeigen. In diesem Sinne hat Sabine Weick, Ökotrophologin bei PETA, am Dienstagabend im veganen Restaurant „Coox and Candy“ in Bad Cannstatt einen Vortrag über die vegane Lebensweise gehalten.

„Als Ökotrophologin und Expertin für Vegetarismus und Veganismus möchte ich öffentlichen Einrichtungen anbieten, einen Vortrag über einen verantwortungsvollen Umgang mit den Tieren, der Umwelt und dem eigenen Körper zu halten“, so Sabine Weick.

Ziel des Vortrags, der in ganz Deutschland angeboten wird, ist es, Erkenntnisse der Tierrechtsarbeit und der Ernährungswissenschaft in alltagstaugliche Konzepte zu übertragen und die Zuhörer über eine gesunde, abwechslungsreiche pflanzenbasierte Ernährung aufzuklären. Im Anschluss bietet sich Interessierten die Möglichkeit, sich an einer Diskussion zu beteiligen.

Zahlreiche Politiker und Ernährungsfachleute haben bereits ihre Sympathie für einen „Veggie-Tag“ zum Ausdruck gebracht und möchten sich künftig dafür einsetzen. Die Kampagne „Donnerstag ist Veggie-Tag“ dient dabei als Vorbild und zeigt auf, was jeder Einzelne und jede Gemeinschaft durch die eigene Ernährungsweise bewirken kann. Schließlich geht Tier- und Umweltschutz alle an und auch die eigene Gesundheit sollte nicht zu kurz kommen.

Weitere Informationen:
www.peta.de/gesundvegan

Kontakt:
Bartek Langer, 07156 17828-27, BartekL@peta.de