Spenden
 »  »  »  »  » PETA gegen Vogue: Kein schönes Bild

Der Teufel trägt Pelz

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Oktober 2006
Kein Glück hatte PETA mit seinen Bemühungen, Anna Wintour, Chefredakteurin der amerikanischen Vogue, davon zu überzeugen, keinen Pelz in der US-Ausgabe der Vogue zu zeigen, indem ihr abscheuliche Bilder von Tieren gezeigt wurden, die in Fallen um ihr Leben kämpfen. Die Tierrechtsorganisation hofft nun daher, mit einem anderen abscheulichen Bild ihre Aufmerksamkeit zu erregen – ihrem eigenen.

Zu Wintours „Lifetime Achievement"-Award des Council of Fashion Designers der amerikanischen Fashion Awards lanciert PETA eine neue Anzeigenkampagne mit dem unschmeichelhaftesten Bild der Vogue-Redakteurin, das die Organisation finden konnte, und dem Slogan: „Pelz: Getragen von schönen Tieren und hässlichen Menschen.“
Pelz: Getragen von schönen Tieren und hässlichen Menschen

Anzeigenmotiv: "Pelz - getragen von schönen Tieren und hässlichen Menschen"

Wir haben die Bilder der Fotoagenturen nach dem Schnappschuss durchforstet, der ganz genau Annas selbstsüchtigen, grausamen Charakter widerspiegelt.

Wegen ihres frostigen Auftretens von den Medien als „Nuclear Wintour" betitelt, gibt Wintour sich als schlimmster Feind der Tiere zu erkennen, da ihre Zeitschrift jedes Jahr weiterhin Dutzende Seiten mit Leitartikeln und Werbung für Pelz bringt. In der vergangenen Woche machte die amerikanische Vogue mit ihrer Methode weiter, bezahlte PETA-Anzeigen abzuweisen, indem die neueste Anzeige der Organisation ungesehen abgelehnt wurde. Die Anzeige wurde von Todd Oldham fotografiert und zeigt das Model Fernanda Tavares in Kleidung von Stella McCartney, wie es einen Laufsteg mit einem Anti-Pelz-Schild entlangläuft.

Laut dem Pelzhandelsjournal Sandy Parker Reports ist Wintour außerdem Preisträgerin des Maurice Memorial Award, der jährlich vom Fur Council of Canada vergeben wird. Anerkannt wird sie damit für „ihre Unterstützung der Pelzindustrie‚in einer Zeit, in der viele ihrer Kollegen sich dem Wind politischer Schicklichkeit beugen’ und keinen Pelz in ihren Veröffentlichungen zeigen.“

Pop Star P!nk protestiert bei Vogue

PETA-Freundin P!nk hat einen handschriftlichen Brief an Anna Wintour, die
Herausgeberin der Vogue, gesandt und appelliert an sie, in ihrem Magazin auf
Pelzwerbung zu verzichten. P!nk’s Appell erfolgte pünktlich mit dem
Erscheinen der Vogue-Septemberausgabe - die traditionell die “pelzigste” des
Jahres ist.

“Die Mode ändert sich mit der Zeit”, schreibt die Sängerin. “Mit dieser
Erkenntnis im Hinterkopf, appelliere ich an Sie, Ihr Magazin zu
modernisieren und die Pelzwerbung einzustellen!”

“Wenn Ihre Leser von dem Grauen wüssten, das diese Tiere erleiden, um einen
haarigen Streifen Haut zu liefern, der getränkt ist in Chemikalien, um ihn
vor der Verwesung zu bewahren, würde es ihnen die Kehle zuschnüren”, meint
P!nk in ihrem Schreiben an Wintour, der einst ein toter Waschbär als
Anti-Pelz-Protest auf den Teller geworfen wurde. “Möchten Sie nicht lieber
ihre besondere Stellung dafür nutzen, die Mode zu entwickeln anstatt sie
verrotten zu lassen?”

 

Wenn auch Sie Ihren Protest gegenüber der Vogue-Herausgeberin kundtun
möchten, was das schamlose Werben des Magazins für Pelze angeht, wenden Sie
sich bitte an:

Anna Wintour
Vogue
4 Times Sq., 12th Fl.
New York, NY 10036-6518
212-286-6840
212-286-7892 (fax)
anna_wintour@condenast.com

 

Tierfeindin Nr. 1- Rezepte mit Pferdeschmalz

Anna Wintour wurde zur „Tierfeindin Nr. 1", da sie nicht nur seitenweise Pelze in der amerikanischen Vogue abdruckte, sondern auch Pro-Pelz Kommentare schrieb, Kochrezepte abdruckte, die Pferdeschmalz enthielten und selbst bezahlte Anzeigen von Tierschutzgruppen ablehnte.

Wintour`s Vogue Büro in New York wurde von PETA besetzt, Anna Wintour wurde von Drag Queens auf PETA`s Modeschau „Fur is a Drag" parodiert, und ihr wurde eine von zahlreichen Prominenten unterzeichnete Unterschriftenliste gegen Pelz überreicht.

Weitere Informationenfinden Sie hier