Spenden
 »  »  » PETA lobt Engagement für den Tierschutz: Hamburger Modelabel Closed beendet Einkauf von Angorawolle,

PETA lobt Engagement für den Tierschutz: Hamburger Modelabel Closed beendet Einkauf von Angorawolle, Pelz und Daunen

Stand Februar 2016
Hamburg / Stuttgart, 11. Februar 2016 – Das Hamburger Modelabel Closed bestätigte der Tierrechtsorganisation PETA, dass das Unternehmen aus Tierschutzgründen künftig weder Pelz noch Angorawolle oder Daunen in seinen Produkten einsetzen wird. Lediglich Restbestände an Daunenparkas aus der Wintersaison 2015 befinden sich momentan im Abverkauf. PETA begrüßt die tierfreundliche Entscheidung der Geschäftsführung und appelliert an Konsumenten, Produkte zu erwerben, die aus pflanzlichen und synthetischen Materialien wie Baumwolle, Lyocell, Acryl, Thinsulate und Primaloft hergestellt sind. Das PETA-Approved Vegan Logo hilft den Kunden dabei, tierfreie Bekleidung zu finden.
 
„Mit der Entscheidung, Angorawolle, Daunen und Pelz aus seinen Kollektionen zu streichen, beweist das Premiumlabel Closed großes Engagement für die Tiere. Jedes Jahr werden Millionen von Angorakaninchen und Gänsen bei lebendigem Leib Fell und Federn herausgerissen, Nerze und Füchse werden bei vollem Bewusstsein vergast“, so Sabine Franke, Fachreferentin für Tiere in der Bekleidungsindustrie bei PETA. „Wir appellieren an alle Designer und Modehändler, es Closed gleichzutun und sich für eine fortschrittliche Tierschutzpolitik und mehr vegane Mode zu entscheiden.“
 
Recherchematerial der Tierrechtsorganisation belegt, unter welch qualvollen Bedingungen Tiere im Namen der Mode gehalten und getötet werden. Auf chinesischen Angorafarmen werden Kaninchen systematisch gequält: Arbeiter fesseln die Tiere auf Streckbänken, um ihnen ihr feines Fell aus der Haut zu reißen. Gänsen werden in Ländern wie China, Polen oder Ungarn jedes Jahr mehrmals die Daunen bei lebendigem Leib aus der Haut gerissen; Marderhunde, Nerze und Füchse verbringen ihr kurzes Leben in winzigen, verdreckten Käfigen, bis sie erschlagen oder zu Tode getreten werden, um Pelzbesätze für Jacken und Mäntel aus ihrem Fell herzustellen.
 
Nach Ermittlungen von PETA Asia auf Angorafarmen in China stellten in den vergangenen Monaten bereits über 120 Unternehmen – darunter Hugo Boss, Calvin Klein, H&M, Inditex und die Otto Group – den Verkauf von Angorawolle unbefristet ein. Das Unternehmen Closed schließt sich dieser Entscheidung an. Auch bei Jacken wird das Label künftig auf tierfreundliche Füllmaterialien umsteigen und das Füllmaterial Thinsulate Featherless Insulation statt Daunen  einsetzen. Dieses synthetische Material zeichnet sich nicht nur durch Langlebigkeit und Leichtigkeit aus, sondern wärmt zudem auch im nassen Zustand. Closed gehört nach eigener Aussage deutschlandweit zu den ersten Modeunternehmen, die ihre Jacken mit moderner Thinsulate Featherless Insulation produzieren.
 
PETA ist der Ansicht, dass Tiere nicht dazu da sind, dass wir sie anziehen. Die Tierrechtsorganisation macht sich bei Designern und Unternehmen für vegane Mode stark und dokumentiert immer wieder, wie Tiere für Pelz, Leder, Wolle und Daunen leiden.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Angorakontrolle
PETA.de/Angorafrei
PETA.de/Daunen
PETA.de/Pelzfarm-Wisconsin
PETA.de/PETAApprovedVegan
 
Kontakt:
Jana Fuhrmann, +49 (0)711 860591-529, JanaF@peta.de