Spenden
 »  »  »  »  » PETA stürmt Gaultier Boutique in Paris

PETA stürmte Jean-Paul Gaultier Boutique in Paris

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Oktober 2006
Schaufensterbummler, die an der Pariser Boutique des Designers Jean-Paul Gaultier vorbeikamen, hatten eine Menge zu sehen, als PETA Aktivisten die Schaufenster des Geschäftes stürmten, die Scheiben mit rotem "Blut" beschmierten und Schilder mit der Aufschrift "Death for Sale" aus Protest gegen Gaultier's Einsatz von Pelz und gerade pünktlich zur Pariser Modewoche schwenkten.
Die Nachrichtenmeldungen zu dieser Aktion kamen prompt und weit verbreitet, sowohl im Fernsehen als auch in Tageszeitungen weltweit, und die Botschaft war deutlich: Designer wie Gaultier müssen sich endlich von der grausamen Pelzindustrie lösen.
Jahr für Jahr werden Millionen Tiere ihres Pelzes wegen in Fallen gefangen und erdrosselt, erschlagen, totgetreten oder ertränkt. So manches Tier, das verzweifelt zu seinen Jungen zurück will, beisst sich sogar die eigenen Gliedmaßen ab, um sich aus der Falle zu befreien, nur um dann später an dem Blutverlust, einer Blutvergiftung oder als Opfer von Raubtieren zu sterben.

Doch auf Pelztierfarmen sieht es nicht besser aus. Kein Bundesgesetz schützt Tiere auf Pelztierfarmen, daher verbringen die Tiere ihr gesamtes Leben eingepfercht in verdreckten Drahtkäfigen. Nach Monaten in größter Beengtheit, allen Witterungsextremen und endloser Langeweile ausgesetzt, werden die Tiere durch Ersticken, Genickbruch, Vergiften oder Genitalstromschlag getötet. Zuweilen betäuben diese Methoden die Tiere allerdings nur, so dass sie ihr Bewusstsein dann wiedergewinnen, wenn sie bei lebendigem Leibe gehäutet werden.

Der Besuch der Gaultier-Boutique war die jüngste einer Reihe von Aktionen gegen Designer, die sich weigern, die Verwendung von Pelz einzustellen. Kurz zuvor hatten PETA Aktivisten sich im Rahmen der Mailänder Modewoche der Laufstege während der Burberry- und Roberto Cavalli-Modedarbietungen bemächtigt. PETA Aktivisten haben bereits früher unter anderem die Schaufenster von Dolce & Gabbana erobert und den Laufsteg der Pelzdesigner Karl Lagerfeld, Oscar de la Renta, Christian Dior und Prada in Beschlag genommen.

 

Was Sie tun können

Schließen Sie sich PETA an und machen Sie sich stark für Waschbären, Füchse, Koyoten, Nerze und andere Tiere, die ihres Pelzes wegen getötet werden.