Spenden
 »  »  » PETA verteilt Bestnoten für Studentenverpflegung: Vegane Ernährung erobert die Uni-Mensa

PETA verteilt Bestnoten für Studentenverpflegung: Vegane Ernährung erobert die Uni-Mensa

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Mai 2013
Gerlingen, 22. Mai 2013 – Studenten in Berlin, München, Köln, Bremen und Tübingen können sich freuen: In den Mensen dieser Städte werden vegane Gerichte angeboten. Die Studentenwerke leisten damit einen entscheidenden Beitrag zur gesunden Ernährung der Lernenden und für den Klimaschutz. Denn eine Ernährung ohne tierische Produkte spart nicht nur große Mengen an CO2 ein, sondern macht auch körperlich und geistig fit. PETA Deutschland e.V. hat einen Vergleich unter deutschen Mensen durchgeführt und kann beste Noten vergeben: Die vegetarische Mensa „Veggie No.1“ in Berlin führt die Liste der nachhaltigsten Verpflegungsangebote an. Ein rein vegetarisch-veganer Speiseplan und ein eigenes Kochbuch animieren Studierende, sich bewusst zu ernähren. Tübingen wählt einen Veggie-Tag, in München werden vegane Gerichte zu unschlagbar günstigen Preisen angeboten. In Köln wurden die Mensa-Köche vom veganen Star-Koch Björn Moschinski geschult und verwöhnen die Studierenden nun täglich mit rein pflanzlichen Gerichten und Snacks. Auch die Bremer Universität holt sichtlich auf und erweitert ihr veganes Essensangebot kontinuierlich.

„Vegane Ernährung und die damit verbundene Lebensweise sind mehr als nur ein Trend. Es freut uns zu sehen, mit welcher Kreativität leckere vegane Mahlzeiten an Mensen angeboten werden“, erläutert Sabine Weick, Kampagnenleiterin für Ernährung bei PETA. „An den vorbildlichen Verpflegungskonzepten der Schulen können sich große Betriebskantinen ein Beispiel nehmen.“

Studenten lernen häufig theoretische Ansätze zu den Themenkomplexen Umwelt- und Klimaschutz, sozialer Umgang mit Lebewesen und ethische Zukunftskonzepte. Vor diesem Hintergrund erkundigte sich PETA, inwieweit dieses Wissen im Rahmen der Verpflegung an den Universitäten in der Praxis umgesetzt und eine tier- und klimafreundliche sowie nachhaltige Ernährung gefördert wird. Nach den hervorragenden Ergebnissen fordert PETA nun alle deutschen Universitäten und Unternehmen mit firmeneigenen Kantinen dazu auf, sich an den zukunftsweisenden Konzepten der genannten Mensen zu orientieren.

© PETA

Weitere Informationen:
PETA.de/Eliteuniversitäten
peta2.de/ProjektVeganereMensa

Kontakt:
Judith Stich, 030 6832666-04, JudithS@peta.de