Spenden
 »  »  »  »  » Fordern Sie die Regierung von Dubai auf, SeaWorld nicht in die Stadt zu lassen!

Fordern Sie die Regierung von Dubai auf, SeaWorld nicht in die Stadt zu lassen

Tiere gehören nicht in Gefangenschaft

Stand Oktober 2015
Update Oktober 2015
Über 16.000 gesammelte Unterschriften wurden an Regierungsstellen in Dubai übergeben: Vielen Dank an alle Unterstützer, die über diese Seite Ihre Stimme gegen die beantragte SeaWorld-Anlage in dem Emirat erhoben haben. Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass SeaWorld sein unethisches Geschäft nicht nach Dubai expandieren darf.

Stand Juli 2015
Mit der Veröffentlichung der vielgelobten Dokumentation Blackfish im Jahr 2013 wurde SeaWorld's grausame Geschichte von Tiermissbrauch, tierquälerischen Shows mit Meeressäugern und Angriffen auf Trainer endlich der ganzen Welt offengelegt – und SeaWorld steht seither unter genauer Beobachtung. Die Besucherzahlen der Parks gingen stark zurück und Geschäftspartner wie Virgin America, STA Travel, Taco Bell, Southwest Airlines und Mattel haben ihre Geschäftsbeziehungen zu dem Unternehmen abgebrochen. Und da die Geschäfte in den USA nicht gut laufen, versucht sich SeaWorld jetzt mit seinen Tierqual-Parks in Dubai zu etablieren – einem beliebten Touristenziel, das für seine innovative und aufregende Architektur, für Luxusshopping und Traumstrände bekannt ist, nicht aber für Tierquälerei.
 
Übersetzung des Petitionstextes:

Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Raschid Al Maktum,
wir sind sehr besorgt darüber, dass SeaWorld – ein Unternehmen berüchtigt für Tiermissbrauch – mit seinem Tierqual-Geschäft expandieren und sich in Dubai niederlassen möchte. Dubai ist ein beliebtes Reiseziel und berühmt für innovative und aufregende Architektur, für Luxusshopping und Traumstrände – nicht für Tiermissbrauch. Ich appelliere an Sie, dieses dem Niedergang geweihte Unternehmen und seine unethischen Geschäftspraktiken von Dubai fernzuhalten.
 
Mit der Veröffentlichung der vielgelobten Dokumentation Blackfish im Jahr 2013 wurde SeaWorld's grausame Geschichte von Tiermissbrauch, tierquälerischen Shows mit Meeressäugern und Angriffen auf Trainer endlich der ganzen Welt offengelegt – und SeaWorld steht seither unter genauer Beobachtung. Die Besucherzahlen der Parks gingen stark zurück und Geschäftspartner wie Virgin America, STA Travel, Taco Bell, Southwest Airlines und Mattel haben ihre Geschäftsbeziehungen zu dem Unternehmen abgebrochen. Mit dem Einbruch der Geschäfte in den USA möchte SeaWorld nun nach Dubai flüchten.
Sicher ist Ihnen bekannt, dass Orcas hochemotionale und komplexe Tiere sind. In freier Wildbahn können sie bis zu 100 Meilen pro Tag in sozialen Gruppen zurücklegen. In einigen Populationen bleiben die Jungtiere sogar ein Leben lang bei ihrer Mutter. Die von SeaWorld eingesperrten Orcas sind von der Natur völlig isoliert und man verwehrt ihnen alles, was eigentlich wichtig für die Tiere wäre. Sie werden ihren Familien entrissen und die meisten von ihnen werden nie erfahren, wie es ist, frei – außerhalb eines kleinen Beckens – zu schwimmen.
Bitte erlauben Sie nicht, dass SeaWorld Dubais Ruf beschmutzt und sein dem Untergang geweihtes Geschäft – das weltweit geächtet wird – in Dubai etabliert.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen