Spenden
 »  »  » TERMIN: Air India – Stoppt Tierversuchstransporte! PETA-Protest vor der Indischen Botschaft in Berlin / Dienstag, 7. Mai 2013, 11:30 Uhr

TERMIN: Air India – Stoppt Tierversuchstransporte! PETA-Protest vor der Indischen Botschaft in Berlin / Dienstag, 7. Mai 2013, 11:30 Uhr

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Mai 2013
Berlin / Gerlingen, 3. Mai 2013 – Seit Jahren kämpft die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. gegen Tierversuchstransporte auf dem Luftweg. Nachdem PETA India die Fluggesellschaft Air India über die unhaltbaren Zustände in Tierversuchslaboren aufklärte, stellte das Unternehmen die Transporte zunächst ein. Wie jetzt in einem Interview der indischen Tageszeitung The Indian Express bekannt wurde, hat Air India die Flüge auf Druck der Tierversuchsindustrie wieder aufgenommen. Um auf die rückschrittliche Entscheidung aufmerksam zu machen, protestiert PETA Deutschland e.V. am kommenden Dienstag vor der Indischen Botschaft in Berlin. Unterstützer der Tierrechtsorganisation werden in der Tiergartenstraße über die katastrophalen Bedingungen der transportierten Hunde, Kaninchen und Ratten informieren. Mit dabei: Ein in einem engen Käfig eingesperrter Tierfreund, der geschunden und nur mit Unterwäsche bekleidet für das Leid der von Air India beförderten Tiere steht.

„Der Rückzieher ist eine Schande; Air India riskiert einen riesigen Imageschaden“, so PETA-Aktionskoordinator Patrique-Robert Noetzel. „Wir fordern die Fluglinie auf, den Transport von Tieren zu Tierversuchszwecken umgehend einzustellen!“

Jedes Jahr werden unzählige Tiere aus dem In- und Ausland per Flugzeug zu Versuchslaboren in Indien befördert. Dort angekommen führen die meisten von ihnen ein einsames Leben, eingesperrt in karge Käfige. Nach einem langen Leidensweg werden die Tiere getötet. PETA setzt sich für zuverlässige und tierfreie Test- und Forschungsmethoden ein – denn wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass Tierversuche in den seltensten Fällen zu Ergebnissen führen, die auf Menschen anwendbar sind. So kam eine Untersuchung aus dem Jahr 2005 zu dem Schluss, dass nur in 0,3 Prozent der untersuchten Tierversuchsvorhaben nach zehn Jahren „ein direkter Zusammenhang zwischen den tierexperimentellen Befunden […] und den gefundenen Ergebnissen am Menschen hergestellt“ werden konnte.

Zahlreiche fortschrittliche Airlines wie Jet Airways und Transportunternehmen wie FedEx und UPS haben sich dazu verpflichtet, keine Tiere zu Versuchslaboren zu fliegen.

WANN & WO?
Dienstag, 7. Mai 2013, 11:30 Uhr, Indische Botschaft / Tiergartenstraße 17, 10785 Berlin

Weitere Informationen:

PETA.de/AirIndia

Bericht auf der Seite von PETA India: Hier klicken

Kontakt vor Ort:
Manuel Bürgel, 0172 9409384

Kontakt:
Judith Stich, 030 6832666-04, JudithS@peta.de