Spenden
 »  »  »  » TERMIN: „Was Fische wissen“: PETA lädt zum Vortrag von US-Autor Jonathan Balcombe ein

TERMIN: „Was Fische wissen“: PETA lädt zum Vortrag von US-Autor Jonathan Balcombe ein

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand März 2017
Stuttgart, 15. März 2017 – Sie benutzen Werkzeuge, lernen, sich gegenseitig zu täuschen, und pflegen lebenslange Freundschaften: Die Rede ist nicht von uns Menschen – sondern von unseren „Unterwasser-Cousins“, den Fischen. Sie sind die Helden im neuen Buch vom US-Biologen Dr. Jonathan Balcombe. Präsentiert von der Tierrechtsorganisation PETA nimmt der Autor anlässlich seiner Europatournee Gäste in einem öffentlichen Vortrag am Freitag, 31. März, in Stuttgart mit auf Unterwasserexpedition. Unter dem Titel „What a Fish Knows“ enthüllt er neue, spannende Erkenntnisse über das faszinierende Leben der intelligenten und sensiblen Tiere.
 
„Jonathan Balcombes Präsentation steckt voller Humor, inspirierender Geschichten und ist durch wissenschaftliche Fakten belegt. Nach dieser Rede werden die Zuhörer Fische mit anderen Augen betrachten“, so Dr. Tanja Breining, Fachreferentin für Fische und Meerestiere bei PETA.
 
Der Vortrag ist kostenlos und wird auf Englisch gehalten. Ein deutschsprachiges Skript wird ausgehändigt. Nach dem Vortrag ist außerdem Gelegenheit zum Austausch. Veganes Sushi und Algensalat stehen zur Verköstigung bereit. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bittet PETA Interessierte, sich bis zum 20. März verbindlich unter dem Stichwort „Jonathan Balcombe“ unter info@peta.de anzumelden. Weitere Informationen gibt es unter PETA.de/Fische oder jonathanbalcombe.com.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Vortrag „What a Fish Knows“ von Dr. Jonathan Balcombe
Wann: Freitag, 31. März 2017, 19 Uhr
Wo: Friolzheimer Str. 3a, 70499 Stuttgart
 
Über den Autor
Dr. Jonathan Balcombe ist Ethologe, Biologe, Buchautor und Director of animal sentience (Empfindungsfähigkeit bei Tieren) am Humane Society Institute for Science and Policy in Washington, D.C. Promoviert wurde Balcombe in Verhaltensforschung an der Universität Tennessee über Kommunikation bei Fledermäusen. Er hat über 50 wissenschaftliche Aufsätze über tierisches Verhalten und Tierschutz veröffentlicht.
 
Über das Buch:
Denken Fische? Haben sie wirklich ein Kurzzeitgedächtnis? In seinem Buch „What a Fish Knows: The Inner Lives of Our Underwater Cousins“  spricht Jonathan Balcombe diese Fragen und viele weitere an, entführt den Leser ins Meer, Ströme und Flussmündungen, um die überraschenden Fähigkeiten der Fische zu enthüllen. Obwohl es mehr als dreißigtausend Arten von Fischen gibt - mehr als alle Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien zusammen - sehen wir selten, wie einzelne Fische denken, fühlen und sich verhalten. Balcombe schildert sie uns nicht als gefühllose Maschinen, sondern als fühlende, bewusste, soziale Lebewesen – die uns sehr ähnlich sind. Fische entwickeln lebenslange Freundschaften mit Schwarmkameraden. Sie planen und lernen, kooperativ zu jagen, Werkzeuge zu benutzen, sich gegenseitig zu täuschen. „What a Fish Knows“ ist nicht nur ein New York Times Bestseller und unter den Amazon Top 20 Wissenschaftsbüchern, sondern es wird auch vom Dalai Lama empfohlen.

Kontakt:
Denis Schimmelpfennig, +49 (0)711 860591-528, DenisS@peta.de