Spenden
 »  »  » Vega für peta2: „Für meinen Genuss soll kein Tier leiden.“

Vega für peta2: „Für meinen Genuss soll kein Tier leiden.“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Rapper Vega im Videointerview über Männlichkeit und Veganismus

Stand November 2014
Stuttgart, 11. November 2014 – Mitgefühl ist Stärke: Rapper Vega lebt seit Weihnachten 2013 vegan. Im neuen Video von peta2 erklärt der Frankfurter Künstler, wie wichtig es ihm ist, mit seiner Musik Inhalte zu vermitteln, und warum ihn grüne Smoothies nicht unmännlich machen.

„Für mich ist das der Inbegriff von Männlichkeit“, so Vega. „Es gibt wenige Sachen, die maskuliner sind, als dass man sich hinstellt und sagt: Ich hab keinen Bock, dass ein Tier getötet wird oder darunter leidet, dass ich esse.“

Wer Tierleid verhindern möchte, kann mit dem kostenlosen Vegan Kickstart (Veganstart.peta2.de) von peta2 ganz leicht den Einstieg ins vegane Leben finden und damit bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder auf Fischerbooten bewahren. peta2 ist die Jugendkampagne von PETA Deutschland e.V., die mit provokanten Aktionen, engagierten Künstlern und einem bundesweiten Netzwerk aus Streetteams im Zentrum der Jugendbewegung für Tierrechte steht.

Vegas neues Album „Kaos“ erscheint am 16. Januar 2015 auf dem von ihm mitbegründeten Label Freunde von Niemand. Der Vorgänger „Nero“ erreichte vor zwei Jahren Platz zwei der deutschen Albumcharts. Neben seinem Solomaterial hat Vega auch gemeinsame Tracks mit befreundeten Rappern wie Haftbefehl und Bosca veröffentlicht.

Der Künstler informiert in persönlichen Gesprächen gerne über seine vegane Lebensweise – Anfragen für einen Interviewtermin richten Sie bitte an die PETA-Medien-Koordinatorin Jana Fuhrmann.


Weitere Informationen:
Veganstart.peta2.de
 
Kontakt:
Jana Fuhrmann, +49 (0)711 - 860 591 529, JanaF@peta.de