Spenden
 »  »  »  » PETAs Top 10 der vegan-freundlichsten Städte Deutschlands 2014

PETAs Top 10 der vegan-freundlichsten Städte 2014

Stand Oktober 2014
Auch dieses Jahr haben wir wieder ein Ranking erstellt, um herauszufinden, welche deutschen Städte die zunehmende Anzahl der reinen Pflanzenesser auch gastronomisch willkommen heißen. In unserem Ranking erfahren Sie, in welcher Stadt Sie tierfreundlich und genussvoll einkaufen und essen gehen können.

Im Gegensatz zum Vorjahr haben wir diesmal die großen Metropolen, die aufgrund der hohen Einwohnerzahl auch ein unschlagbares Angebot an veganen Läden und Restaurants aufweisen, nicht eingerechnet und nur „kleinere“ Städte unter 600.000 Einwohnern, durchleuchtet. Also: Entschuldigung Berlin – sonst wärst Du natürlich wieder auf Platz 1. Berücksichtigt wurde auch dieses Jahr die Menge und Vielfalt des Angebots im Verhältnis zur Anzahl der Einwohner.

Und hier nun die Gewinner - ist Ihre Stadt auch dabei?
 

Platz 1: Leipzig

Leipzig ist der Gewinner - Gratulation an die schöne ostdeutsche Stadt, die ihren Einwohnern eine unendliche Anzahl an veganer Verpflegung bietet. Zum Beispiel im cygne café bar & épicerie: hier vegane Törtchen auf der Terrasse im Sonnenschein zu essen verbreitet pure französische  Lebenslust. Für gesundes Catering  sorgt Dominique‘s vegane Spezialitäten. Alle Gerichte sind frisch zubereitet, selbst das Pesto. Das ATACOLYPSE, ein veganer mexikanischer Imbiss, hat sich inzwischen sogar verdoppelt. Und im Vegan leben, dem ersten rein veganen Shop Leipzigs, gibt es nicht nur Essen, sondern auch Drogerie-Artikel und Bücher.

Platz 2: Düsseldorf

Düsseldorf hat es auf Platz 2 geschafft. Glückwunsch! Hier gibt es viele vegane Highlights, so zum Beispiel Rabbit Revolution, ein junges Kleiderlabel, das Motive mit Tierrechtsthematik und veganem Hintergrund auf fair und ökologisch produzierte Stoffe druckt. Eine neue Adresse für feinstes Dinieren in erstklassigem Ambiente ist das Amano Verde. Das Restaurant gehört zum 4 Sterne Superior Hotel Radisson Blu Media Harbour Hotel und bietet ausschließlich fleischlose und auch viele vegane Speisen und Weine an. Nicht neu, aber umwerfend gut und gleich dreimal in der Stadt ist das sattgrün. Hier gibt es Kulinarisches aus frischen und rein pflanzlichen Zutaten.

Platz 3: Bremen

Bremen hat es auf Platz 3 geschafft. Hier gibt es seit diesem Jahr erstmals das vegane Sommerfest. Ebenfalls neu in Bremen ist das Café Green Bites, ein Fastfood-Café mit Sandwiches, Kuchen und dekorativen, mehrstöckigen Hochzeitstorten. Gemüsebunt und lebensfroh ist auch das vegan-vegetarische Lokal Vengo, das mit vitaminstrotzenden, bunten Gerichten aus aller Welt Vengoraner anlockt und alle die es werden wollen. Die Vengo-Philosophie lautet: Esst mehr Gemüse! Dem können wir uns nur anschließen. Gratulation an Bremen.

Platz 4: Mannheim

Für seine „nur“ 315.000 Einwohner hält die eher kleine Stadt Mannheim ein immenses veganes Angebot bereit. Ob Fastfood mit Burgern, Hot Dogs, Döner, Pizza oder Süßes wie Kuchen und Eis, ob Frühstück, Brunch oder Stammtisch: die Mannheimer Pflanzenesser haben die riesengroße Wahl. Neu ist das vegane Restaurant LoeVenzahn, mit Suppen, Sushi, Käsespätzle, Crêpes und vielem mehr auf seiner Karte. In der vegan-vegetarischen Kombüse ist Dienstags Schnitzeltag. Lecker klingt auch die gefüllte Aubergine oder Pasta mit Rucola-Pesto und Gemüse mit in Orange-Balsamico mariniertem Fenchel. Das Café Vogelfrei lockt nicht nur mit seinem Namen, sondern auch mit selbstgemachten Kuchen, Törtchen, Pizza und Suppen und anderen schönen Leckereien.

Platz 5: Hannover

Auch in Hannover ist die Auswahl an veganen Essmöglichkeiten riesengroß, zum Beispiel im ältesten Veggie-Restaurant Deutschlands, dem inzwischen komplett veganen Hiller. Besonders originell ist der mobile Imbiss Vegguerilla, ein Veggie-Fastfood auf 2 Rädern für das „Vürstchen“ zwischendurch. Standorte werden über Facebook bekannt gegeben. Auch gibt es in Hannover das Bekleidungssyndikat, einen veganen Bekleidungsladen aus fairer Herstellung, hier findet man vegane Schuhe und Taschen. Im Nature’s Food, Hannovers erstem rein veganen Naturkostladen, gibt es eine große Auswahl an Lebensmitteln und Lifestyleartikeln.

Platz 6: Dresden

Dresdens Restaurant Flax bietet neben hausgemachten Vegan-Burgern mit gebackenen Kartoffeln und knackigem Salat auch Gerichte für Experimentierfreudige wie Quinoa-Sushi und täglich frisch gebackene vegane Kuchen. Auch Der falsche Hase bietet ein reiches Angebot an veganen Köstlichkeiten, die man bei schönem Wetter im gemütlichen Biergarten genießen darf. Das Café "v-cake" bietet neben Kuchen auch herzhafte Gerichte wie Pasta, Suppe oder „Hackvleisch“- Lauch-Quiche mit Salat. Veganes Eis zum Nachtisch kann man im pau pau genießen.

Platz 7: Nürnberg

In der charmanten bayerischen Stadt lockt das Tasty Leaf mit einer freundlichen Lebens-Philosophie und mit wöchentlichen Neu-Kreationen wie "Egg weg" Eiersalat auf Röstbrot  oder mediterranem Kartoffel-Auberginen-Gulasch mit Basmati. Laut der Süddeutschen ist das Restaurant Chesmu eines der 15 besten Veggie-Restaurants Europas. Hier gibt es herzhafte Gemüseküche mit marktfrischen Zutaten auf Holztischen und im sonnigen Garten. Seit Dezember 2012 ist die Ausgabemensa St. Paul eine Veggie-Zone.  Hier ist dann jeder Tag Veggie Day mit mindestens einem veganen Gericht von Seitan über Spaghetti bis hin zu Apfelstrudel. Auch hat die Mensa einen auf veganes Essen spezialisierten Koch eingeladen, der die Mitarbeiter intensiv in Sachen veganer Küche schult.

Platz 8: Essen

In Essen eröffnete 2012 Deutschlands erstes veganes KosmEthikstudio Vegan Rocks Beauty. Es ist 100% frei von Tierversuchen und von tierischen Inhaltstoffen. Nach der Entspannung und einer verschönernden Kosmetikbehandlung lohnt sich ein Besuch im Zodiac, um sich mit veganer Pizza und anderen leckeren Gerichten zu stärken. Ein veganes Frühstück oder auch ein Mittagsmenü bietet das gemütliche Restaurant Ma(h)l anders in Essen-Stadtwald. Höchst einladend klingt auch das Café Fleischlos. Hier gibt es neben Frühstück auch Mittagstisch mit großen und kleinen Gerichten wie Hotdogs oder Bulgursalat mit Sojamedaillons. Es ist nicht nur fleischlos, sondern 100% vegan.

Platz 9: Bonn

Gleich mehrere rein vegane Locations in der kleinen Großstadt Bonn. Ganz neu eröffnet hat in diesem Sommer das Black Veg. Hier gibt es herrliche, hausgemachte Kuchen, Suppen, Säfte, Frühstück und das alles bei schönem Ausblick. In Mae’s Café gibt es, anders als der Name vermuten lässt, auch eine Abendkarte, mit kreativen Gerichten wie Chili sin Carne vom kleinen oder großen Sojatier.

Platz 10: Regensburg

Regensburg ist eine relativ kleine Stadt, die für seine „nur“ 137.000 Einwohner ein reiches und einfallsreiches veganes Angebot bereitstellt. Zum ersten Mal in diesem Jahr fand im August die Veganmania statt. Im gemütlichen Taracafé gibt es ein vitaminreiches Vegan-Bio-Fairtrade-Mittagsmenü und leckere selbst gemachte Kuchen. Das PLAN 9 Country Club spielt zu Drinks und deftigem Seitanbraten, Sojasteak und Bruschetta, Rock’n’Roll. Im kAffé dAdA kann man vegane Kuchen und Cupcakes genießen. Nette Kontakte kann man beim  veganen Sonntagsbrunch knüpfen, und das an jedem 2. Sonntag im Mehrgenerationenhaus.