Spenden
 »  »  » Weichkäse nach Mozzarella-Art

Weichkäse nach Mozzarella-Art

Stand August 2013
von der Autorin des Buches Käse Veganese Heike Kügler-Anger

 

Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrösserung
20 g Instantflocken (Vollkorn)
20 g Hefeflocken
4 TL Johannisbrotkernmehl
3 EL Zitronensaft
2 EL weißes Tahin
2 EL Sonnenblumenöl
500 ml Soja- oder Reis-Drink
Meersalz
Sonnenblumenöl zum Einfetten


Die Instant- und Hefeflocken sowie das Johannisbrotkernmehl miteinander vermischen.
Zusammen mit dem Zitronensaft, Tahin und Sonnenblumenöl in den Mixbehälter der Küchenmaschine geben und gründlich pürieren.
Dabei nach und nach den Soja-Drink hinzugeben.
So lange pürieren, bis die Masse cremig ist.

Die Creme mit etwas Salz abschmecken und in einen kleinen Topf umfüllen.
Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und so lange kochen, bis die Masse anfängt Blasen zu werfen und eindickt.

Den Weichkäse in einen gut eingefetteten Kunststoffbehälter geben und über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.
Zum Servieren den Rand vorsichtig mit einem scharfen Messer lösen und auf einen Teller stürzen.

Ergibt knapp 600 Gramm. Bitte achten Sie im Rahmen einer fettarmen Ernährung darauf, den "Käse" nicht zu großzügig zu verwenden.


Tipp:
Servieren Sie den gut durchgekühlten Weichkäse nach Mozzarella-Art zu reifen, in Scheiben geschnittenen Tomaten, die mit ein paar gehackten Basilikumblättchen überstreut, mit schwarzen Oliven und einem Schuss hochwertigen Olivenöl verfeinert wurden. Der milde Weichkäse macht sich jedoch auch als Begleiter zu frischen Aprikosen, Birnen und grünen Trauben gut.

Warm, das heißt direkt aus dem Topf geschöpft, eignet sich der Weichkäse nach Mozzarella-Art zum Überbacken von Pizza oder Ofengerichten. Dabei schmilzt er leicht und bräunt ein wenig an.