Spenden
 »  »  » Weltvegantag 1. November:Vegan leben – die Welt ernähren

Weltvegantag 1. November:

Vegan leben – die Welt ernähren

Stand Oktober 2006
Kontakt: Harald Ullmann, +49-7156-178-2826


Gerlingen – Am Mittwoch findet zum zwölften Mal der - von der britischen Vegan Society ausgerufene - internationale Weltvegantag statt. Die weltweit größte Tierrechtsorganisation PETA gibt zu diesem Anlass Verbrauchertipps für eine gesunde, ethisch, sozial und ökologisch verantwortungsbewusste Lebensweise.

Die meisten Menschen erkennen, dass es hochgradig unwirtschaftlich ist, 22 kg Getreide und mehr als 50.000 Liter Wasser zu verbrauchen, nur um ein Kilogramm Fleisch zu erzeugen. „Es gibt mehr als genug Nahrung auf der Welt, um die gesamte Menschheit zu ernähren. Warum müssen also immer noch 840 Millionen Menschen hungern?“ fragt Harald Ullmann, 2. Vorsitzender von PETA-Deutschland e.V.

Jedes Jahr werden allein in Deutschland ca. 500 Millionen „Nutztiere“ geschlachtet. Die Aufzucht von Tieren in den dafür betriebenen Tierfabriken ist grausam und eine ökologische Katastrophe. Das Essen von toten Tieren wird mit vielen unserer häufigsten Krankheiten und Todesursachen - einschließlich Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Diabetes und Fettleibigkeit - in Verbindung gebracht. Die Belastung für den Haushalt ist immens. Von den 223,6 Milliarden Gesamtkosten im Gesundheitssystem im Jahre 2002, wurden 35,4 Milliarden für Erkrankungen des Kreislaufsystems, 31,1 Milliarden für die Erkrankung des Verdauungssystems und 14,7 Milliarden für die Behandlung von Krebs ausgegeben.

Die vegetarische Ernährung ist heute weit verbreitet und auch die vegane Variante findet immer mehr Anhänger. Kein Wunder, denn die rein pflanzliche Kost schmeckt köstlich, ist gesund und hält fit! Allein in Deutschland gibt es derzeit schätzungsweise 300.000 sich vegan ernährende Menschen; bereits 8 % der Bevölkerung ernährt sich vegetarisch. Der Trend zur pflanzlichen Ernährung ist ungebrochen. Und pflanzliche Fleisch- und Milch-Alternativen findet man heute so gut wie in jedem Supermarkt.

Die bedeutendste Ernährungswissenschaftler-Organisation der USA, die Academy of Nutrition and Dietetics, AND schreibt „Gut geplante vegane und andere Formen der vegetarischen Ernährung sind für alle Phasen des Lebenszyklus geeignet, einschließlich Schwangerschaft, Stillzeit, frühe und spätere Kindheit und Adoleszenz. Vegetarische Ernährungsformen bieten ernährungswissenschaftlich eine Reihe von Vorteilen. Hierzu zählen niedrigere Werte an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und tierischem Eiweiß sowie ein höherer Gehalt an Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Magnesium, Kalium, Folat, Antioxidanzien wie die Vitamine C und E sowie Phytochemikalien.“

PETA’s Hausarzt beantwortet in jeder Ausgabe des Magazins Animal Times Leserfragen zur rein pflanzlichen Ernährung.

Weitere Informationen sowie das kostenlose Vegetarische Starter Kit finden Sie hier und auf unserer Website www.GoVeggie.de

PETA ist mit über 1 Million Unterstützern die weltweit größte Tierrechtsorganisation. Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.