Spenden
 »  »  »  »  » Catherine Zeta-Jones: Der “Worst-Dressed”-Promi 2010 steht fest!

Der “Worst-Dressed”-Promi 2010 steht fest!

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Catherine Zeta-Jones gewinnt unehrenhaften Titel

Stand Februar 2010
Unsere Kollegen von PETA USA haben auch in diesem Jahr wieder verschiedene Promis auf eine Liste gesetzt, die sich mit Vorliebe in die Häute toter Tiere hüllen. Auf ihrer Liste standen diesmal Kate Hudson, Goldie Hawn, Catherine Zeta-Jones, Jill Zarin, Jennifer Lopez, Aretha Franklin, Rihanna und Jessica Simpson.

 

Worst Dressed 2010: Catherine Zeta-Jones
Jetzt ist die Entscheidung gefallen!
Und gewonnen hat… Catherine Zeta-Jones!

Mit einem mörderischen Outfit aus Pelzmantel, Lederhosen und einer Krokotasche hat sie ganz klar gegen guten Stil und Mitgefühl verstoßen!

Pelzmantel: Tiere in der Pelzindustrie werden auf barbarische Weise getötet, um das Fell nicht zu beschädigen. Deshalb werden sie erwürgt, totgetreten oder man bricht ihnen das Genick – viele sterben sogar durch vaginalen oder analen Stromschlag!

Lederhosen: Kühe und andere Tiere, die zu Leder verarbeitet werden, leiden unter dem Grauen der Massentierhaltung. Die Tiere werden häufig noch bei vollem Bewusstsein aufgeschlitzt und zerlegt.

Krokodilleder-Tasche: Reptilien werden normalerweise in freier Wildbahn gefangen – oftmals illegal. Noch während sie am Leben sind, zieht man ihnen die Haut vom Körper. Da Reptilien Kaltblüter sind, leiden sie oft stunden- oder sogar tagelang, bevor sie schließlich sterben.

Bei so vielen modischen und schicken Alternativen gibt es absolut keinen Grund, Teile eines toten Tieres zu tragen.

Stilechte Promis wie Alicia Silverstone und Natalie Portman oder pelzfreie Modeikonen wie Stella McCartney, Charlize Theron und Eva Mendes beweisen uns immer wieder, dass ein todschicker Look nicht todbringend sein muss!

 

 

Sehen Sie hier wie grausam es in der Modeindustrie zugehen kann:

 

 

 

Sie können helfen, Tierqual zu verhindern!

Alleine erreichen wir nur sehr wenig, gemeinsam aber können wir die Welt zu einem besseren Ort für alle Lebewesen machen.
Außerdem können Sie mit Ihrer Spende helfen, unsere Arbeit für die Tiere zu unterstützen. Ihre Spende findet sofortigen Einsatz, um Tieren zu helfen, die in Versuchslabors, in der Intensiv- tierhaltung zur Lebensmittel- gewinnung, in der Pelzindustrie, in Zirkussen und anderen Unternehmen der sogenannten Unterhaltungs- branche leiden.

Ab einer Jahresspende oder Fördermitgliedschaft über € 30,00 erhalten Sie ein Jahr lang unser vierteljährlich erscheinendes Magazin Animal Times, das jedesmal voll mit neuesten Nachrichten, köstlichen vegetarischen Rezepten und einfachen Tipps ist, wie Sie Tierleid in Ihrem Umfeld beenden können.
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen (128 bit-SSL)


Egal, ob Sie schon seit längerem PETA unterstützen oder gerade erst zu uns gestoßen sind - vielen Dank für alles, was Sie tun, um Tieren zu helfen!

Falls Sie mit einem Mitarbeiter von PETA über eine Spende sprechen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Büro in Gerlingen unter der Nummer +49(0)7156-178-2839.