Spenden
 »  »  »  »  » Unfälle und Ausbrüche aus Zirkussen in Deutschland 2009

Unfälle und Ausbrüche in Deutschland 2009

(erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit)

Stand: April 2017

10. Februar 2009, Zebras:
In Augsburg brechen vier Zebras aus einem Zirkus aus und lösen bei der Polizei einen Großeinsatz aus. Die Polizei kann drei der Tiere einfangen. Das vierte Tier läuft mehrere Stunden durch die Stadt bis es schließlich von einem Tierarzt betäubt werden kann. Zuvor beschädigt es auf seiner Flucht zwei Streifenwagen.
www.suedkurier.de

16. März 2009, Elefanten:
Auf dem Weg zu ihrem Garten begegnet eine Anwohnerin einem Elefanten namens „Norbert“.
http://www.myheimat.de/biedenkopf/ein-elefant-mit-namen-norbert-d82144.html

21. April 2009, Bären:
In Kassel brechen zwei Bären aus dem Zirkus "Universal Renz" aus und machen sich selbständig. Ein Polizist, der die Tiere zurückdrängen wollte, wird zweimal gebissen und erschießt daraufhin eines der Tiere. Das Gatter war nicht ordnungsgemäß geschlossen worden.
http://www.sz-online.de

26. April 2009, Elefanten:
Drei Elefanten des Zirkus Holiday beunruhigen Anwohner weil sie sich auf einer Wiese, durch keinerlei Absperrung behindert, frei bewegen. Sie wurden u.a. auf der Straße gesehen, einer sei einer Mutter hinterhergelaufen. [url=http://www.tagesspiegel.de/berlin/Tempelhof-Elefanten;art270,2782634]http://www.tagesspiegel.de/berlin/Tempelhof-Elefanten;art270,2782634[/url]

10. Mai 2009, Elefanten:
In Lörrach bricht ein Elefant aus und läuft auf einen Kinderspielplatz. Er beschädigt einen Kinderwagen, ein Fahrrad mit Anhänger, eine Laterne, ein Schild, ein Schaukelgerüst, ein Klettergerüst, eine Sitzbank und diverse Spielgeräte.
http://www.suedkurier.de

29. Juni 2009, Elefant:
In Tuttlingen bricht ein Elefant aus dem Zirkus " aus und rennt über eine vielbefahrene vierspurige Bundesstraße. Die Polizei in Tuttlingen musste beim Einfangen helfen. Die Leitkuh überquerte die vierspurige Bundesstraße 311 um Blätter von den Bäumen zu pflücken. Die Bundesstraße wurde kurzfristig gesperrt und Radiosender warnten vor der Gefahr.
http://www.szon.de

22. Juli 2009, Elefant:
In Rottweil demoliert ein Elefant des „Afrikas Big Circus“ ein Auto.
Ein Tierpfleger hatten den Elefanten-Freilauf genau um ein geparktes Auto herum platziert. Obwohl ein Zaun das Auto schützen sollte, riss ein Elefant am Dienstag das Nummernschild des Wagens ab.
http://www.badische-zeitung.de

Juli 2009, Zirkuspferde
Aus einem Gehege eines Zirkus sind fünf Ponys und ein Pferd entwichen. Ein Zeitungsausträger verständigt die Polizei. Für die Suche nach den Tieren waren vier Streifenwagen eingesetzt. Auch ein Polizeihubschrauber war startbereit, um aus der Luft nach den Tieren zu suchen, musste jedoch nicht mehr aufsteigen.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2130446_0_9840_-zirkuspferde-entlaufen-blaulicht-vom-17-juli.html?_print=1
Nach PETA Recherche handelte es sich um den Zirkus Mercury

3. August 2009, Lama:
In Villingen-Schwenningen bricht aus einem Zirkus ein Lama aus und spazierte entlang einer viel befahrenen Straße.
http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Ein-Lama-sucht-die-Freiheit;art372541,3887975

14. September 2009, Elefanten:
Passanten treffen in Stuttgart auf vier Elefanten. Die Passanten sagen aus, die Tiere seien ihnen ohne Aufsicht auf einem Fußweg entgegengekommen. Sie verständigten die Polizei.
(aus Stuttgarter Nachrichten vom 15.09.2009 „Zirkuselefanten machen Spaziergang“)

18. September 2009, Löwe:
In Eberswalde bricht ein Löwe aus dem "Circus William" aus und muss mit Hilfe von Polizei und Feuerwehr wieder eingefangen werden. Vermutlich hat ein Pfleger eine Tür offengelassen, so dass der eineinhalbjährige Löwe Simba ungehindert auf den Zirkus-Vorplatz spazieren konnte. Es sei ein echter Kampf gewesen, Simba war angiffslustig und panisch zugleich und hat in keiner Weise auf die Kommandos reagiert. Die Kunden des nahegelegenen Penny-Marktes wurden von der Feuerwehr informiert und aufgefordert, entweder im Markt zu warten oder in die Autos und damit in Sicherheit zu flüchten. Mit einer sogenannten Gabel - ein zwei Meter langes Gerät mit stumpfen Spitzen - konnte sich der Dompteur den kampfstarken Löwen vom Halse halten. Mit seinen Pranken hat er ausreichend Kraft, um einen trainierten Sportler mühelos umzuhauen. "Es war Schwerstarbeit und gefährlich. Als Simba eingefangen war, brauchte ich eine Stunde, um halbwegs wieder zu mir zu finden."
http://www.moz.de

18. September 2009, Elefanten:
Zwei Elefanten brechen in Waltersdorf aus dem Zirkus "Berolina" aus. Sie entwurzeln einen Baum, der auf einen Transporter kippt.
http://www.maerkischeallgemeine.de/

18. September 2009, Kamele:
Acht Kamele entlaufen aus dem Zirkus in Dornburg-Frickhofen. Ein Zeitungsausträger entdeckt die Tiere und verständigt die Polizei. Die Beamten leiten die Tiere mit drei Streifen zurück zum Zirkus.
Quelle: www.oberlahn.de/29-Nachrichten/nId,150338,Polizeibericht-vom-18.09.09-11%3A37.html

12. November 2009, Löwe:
Autodiebe stehlen nachts einen Klein-Transporter, in dem sich ein Löwe des Circus Probst befindet. Nachdem die Diebe mit einem Verkehrsschild kollidieren, lassen sie das Fahrzeug samt dem Tier am Straßenrand stehen. Später wird der Wagen von einem Abstellunternehmen sicher gestellt. Erst einige Stunden später bemerken Circus-Mitarbeiter, dass der fünfjährige Löwe fehlt und melden dies der Polizei. Diese verweisen auf den Abstellhof, wo die Dompteurin ihr Tier unverletzt wieder findet.
Quelle: www.stern.de/panorama/zirkus-loewe-an-bord-diebe-stehlen-lkw-mit-gefaehrlicher-fracht-3151992.html

23. November 2009 Elefant:
Ein Elefant von einem Wanderzirkus verursacht in Renchen einen Verkehrsunfall, weil er die nicht ordnungsgemäß verschlossene Tür des Transportfahrzeuges mit seinem Rüssel während der Fahrt öffnete. Die Tür des Fahrzeugs schwenkte aus und drei am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge wurden teilweise erheblich beschädigt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Name des Zirkus und Halters ist der Polizei in 77855 Achern bekannt.
www.stuttgart-journal.de

8. Dezember 2009, Tiger:
Kurz vor Beginn einer Show des Dinner-Zirkus in der Alten Hagenbeck'schen Dressurhalle in Hamburg wurde der 28-jährige Dompteur Christian Walliser von dreien seiner fünf Tiger angegriffen. Sie verletzten ihn vor den Augen von ca. 200 Zuschauern lebensgefährlich.
archiv.mopo.de

28.12. 2009, Wasserbüffel:
Ein Wasserbüffel flüchtet in Villingen-Schwenningen aus der Zirkusarena. Zwei Autos wurden dabei von dem ausgewachsenen Tier beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 2000 Euro.
www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Unfall-Wasserbueffel-fluechtet-aus-Zirkusarena;art372541,4098924
Nach PETAs Informationen handelt es sich um den Zirkus Edmund Kaiser.