Spenden
 »  »  » Zum Weltnudeltag: PETA empfiehlt cholesterin- und laktosefreies Pastarezept Jede pflanzliche Mahlzeit beeinflusst die Gesundheit positiv

Zum Weltnudeltag: PETA empfiehlt cholesterin- und laktosefreies Pastarezept

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Jede pflanzliche Mahlzeit beeinflusst die Gesundheit positiv

Stand Oktober 2013
Gerlingen, 24. Oktober 2013 – morgen heißt es: Spaghetti, Makkaroni, oder vielleicht doch lieber Rigatoni – anlässlich des Weltnudeltages am 25. Oktober stellt die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. ein leckeres Pastarezept vor. Der Clou: das Rezept ist rein pflanzlich und damit nicht nur tierfreundlich, sondern auch cholesterin- und laktosefrei.

„Jede pflanzliche Mahlzeit beeinflusst die Gesundheit positiv“, so Lisa Wittmann, Agrarwissenschaftlerin bei PETA Deutschland e.V. „Während tierische Lebensmittel viele gesättigte Fettsäuren, viel Gesamtfett und Cholesterin enthalten und den Körper damit belasten, sind Obst und Gemüse mit ihrer Zusammensetzung aus Ballaststoffen, Eiweißen, Spurenelementen und Vitaminen wahre Energiespender.“

„Einmal rein pflanzlich bitte“ heißt es also am Weltnudeltag, so zum Beispiel mit…

…PETAs Rezeptempfehlung: Spaghetti aglio olio mit Petersilien-Haselnusspesto und Kirschtomaten

© Sabine Braun für PETA

Das druckfähige Motiv schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Zutaten allgemein:
500 gr. Spaghetti
Olivenöl
3 gehackte Knoblauchzehen
150 gr. Kirschtomaten
Salz, Pfeffer
1 kleine Chillischote

Zutaten Pesto:
50 gr. Haselnüsse
2 Bund krause Petersilie
1 Kaffeelöffel Gemüsebrühe
Olivenöl

Haselnüsse, Petersilie, Gemüsebrühe und Olivenöl mit dem Pürierstab pürieren.

Spaghetti nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen und gut abtropfen lassen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Gehackter Knoblauch und klein geschnittene Chillischote kurz anbraten. Spaghetti dazugeben und gut im Olivenöl durchschwenken bis alles heiß ist. Halbierte Kirschtomaten, Salz und Pfeffer dazugeben. Spaghetti auf Teller anrichten und die Pesto darüber träufeln.

Menschen, die Tierleid verhindern möchten, sollten kein Geld für tierische Produkte ausgeben. Mit PETAs kostenlosem Veganstart-Programm gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. Veganer führen nicht nur ein gesünderes Leben, sie bewahren auch bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder auf Fischerbooten.

Weitere Informationen:
Gesundes Ernährungsverhalten
Veganstart
GoVeggie

Kontakt:
Anneli Ick, +49 (0) 7156 17828-27, AnneliI@peta.de