Spenden
 »  »  »  »  » Kaschmirwolle ein Produkt aus Leid und Qual

Nach diesen Schreien wollen Sie sicher kein Kaschmir mehr tragen

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

PETA Asia deckt Misshandlung von Ziegen in China für Wollpullover auf

Stand Januar 2017
Kaschmir wird aus der weichen Unterwolle von Kaschmirziegen hergestellt. Schätzungsweise 140 Millionen dieser Tiere werden in China und in der Mongolei gehalten, wodurch diese Länder den Markt für die feinhaarige Ziegenwolle dominieren. Für einen reinen Kaschmirpullover benötigt man die Wolle von zwei oder mehr Ziegen. (1)

Ziegen haben nur sehr wenig Fett am Körper, und ihr Fell schützt sie vor dem harten Klima dieser Länder. Doch in der Kaschmirindustrie werden die Ziegen meistens in der Mitte des Winters geschoren – also zu einer Zeit, in der sie ihr Fell am dringendsten brauchen. Durch Kälte, Wind und Feuchtigkeit sterben viele der empfindlichen Tiere nach der Schur an Kältestress. (2)

11 spannende Fakten über Kaschmirziegen


1. Ziegen lieben italienisches Essen.
Sicher wussten Sie nicht, dass Ziegen Nudelgerichte lieben und dass sie einiges auf sich nehmen, um einen Happen davon zu erhalten. „Mir ist noch keine Ziege untergekommen, die keine Pasta mag“, so ein Wissenschaftler. „Sie starren Menschen an wie es Hunde tun, wenn sie ein Leckerli wollen, das sich außerhalb ihrer Reichweite befindet.“ (3)

2. Sie entwickeln, ähnlich wie Hunde, eine emotionale Bindung zum Menschen.
Forscher haben beobachtet, dass Ziegen Menschen bei Problemen um Hilfe bitten. (4) Außerdem gehen sie mindestens im gleichen Umfang wie Hunde eine emotionale Bindung mit ihrem menschlichen Begleiter ein.

3. Sie haben süße Namen.
Weibliche Tiere nennt man auch „Geiß“ oder „Zicke“, Männchen „Bock“ oder im kastrierten Zustand „Mönch“, und Jungtiere heißen „Kitze“.

4. Eine erlernte Fähigkeit bleibt Jahre erhalten.
In einer Studie lernten Ziegen, eine verschlossene Box mit Hebeln zu öffnen. Diese Fähigkeit hatten sie auch vier Jahre später nicht verlernt. (5)

5. Wer Kaschmir kauft, unterstützt wahrscheinlich auch die Fleischindustrie.
Die in der Kaschmirindustrie genutzten und anschließend getöteten Ziegen werden oft als billiges Fleisch auf Märkten verkauft. (6)

 
6. Ziegen sind Veganer.
Richtig gehört! Das Lieblingsessen dieser Pflanzenfresser ist Gras.

7. Sie werden so schnell erwachsen …
Nur ein paar Minuten nach der Geburt laufen Kitze schon selbstständig herum.

8. Ziegen sind Feinschmecker.
Ziegen suchen sich ihr Lieblingsessen genau aus. Von Dornenbüschen reißen sie nur die Blätter ab, sie klettern auf Bäume, um an köstliche Zweige zu gelangen, und im Gras suchen sie sich die leckersten Halme aus.

9. Sie sind die pure Neugier.
Ziegen sind von Natur aus extrem neugierig. Wenn sie auf etwas Neues aufmerksam werden, sehen sie sich das Objekt der Begierde sofort an. (siehe Punkt 4 bezüglich ihrer Neugier) (7)

10. Sie kennen Angst.
Wenn Ziegen Angst haben, laufen alle Freunde in unterschiedliche Richtungen – so kann man sie schwieriger fangen als in einer Herde. (7)

11. Der Kaschmirhandel bedroht andere Tierarten.
Eine Studie über den Rückgang großer Säugetiere in Zentralasien kam zu folgendem Ergebnis: „Berühmte Wildtiere, vom tibetischen Hochland bis in die Mongolei, leiden darunter, dass Hirten ihre Herden erweitern, um ihre Profite im Kaschmirhandel mit den westlichen Märkten zu erhöhen; darunter der bedrohte Schneeleopard, der wilde Yak, die Tibet-Antilope, die Saiga-Antilope, das baktrische Kamel, Gazellen und andere bemerkenswerte und doch bereits bedrohte Arten aus den abgelegenen Regionen Zentralasiens.“ (8)

 

Was Sie tun können

- Helfen Sie den Ziegen, indem Sie keine Kleidung aus Kaschmir wie Pullover oder Schals kaufen.
- Prüfen Sie die Etiketten und bitten Sie auch Freunde und Verwandte, keine Kaschmirprodukte zu kaufen.
- Erfahren Sie auf diesem Faktenblatt mehr über die Nutzung von Tieren in der Bekleidungsindustrie.


 

Quellen:
(1) Abnett, Kate (2015): Solving the Cashmere Crisis. In: Business of Fashion. Online: www.businessoffashion.com/articles/intelligence/solving-the-cashmere-crisis (30.11.2016)

(2) Orr, Marjorie: Shearing sheep and goats – how to minimise stress. Online

 http://lifestyleblock.co.nz/lifestyle-file/livestock-a-pets/the-basics/item/1282-shearing-sheep-and-goats-how-to-minimise-stress (8.12.16)
(3) Knapton, Sarah (2016): Goats are as loving and clever as dogs, say smitten scientists. In: The Telegraph UK Online. Online: www.telegraph.co.uk/science/2016/07/06/goats-are-as-loving-and-clever-as-dogs-say-smitten-scientists/ (30.11.2016)

(4) Nawroth, Christian; Brett, Jemma M.; McElligott, Alan G. (2016): Goats display audience-dependent human-directed gazing behaviour in a problem-solving task. Biology Letters, July 2016, Volume 12, issue 7.
(5) Briefer, Elodie F.; Haque, Samaah; Baciadonna, Luigi and McElligott, Alan G. (2014): Goats excel at learning and remembering a highly novel cognitive task. In: Front Zool. 2014; 11: 20. Online: www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3987177/ (30.11.2016)
(6) Okolahoma State University, Department of Animal Science: Online: www.ansi.okstate.edu/breeds/goats/angora (8.12.16)
(7) Kimball, Cheryl (2009): The Field Guide to Goats. MBI Publishing.
(8) United Press International (UPI) (2013): Western demand for cashmere said a threat to endangered Asian species. Online: www.upi.com/Western-demand-for-cashmere-said-a-threat-to-endangered-Asian-species/94591374703125/ (8.12.16