Video: Affe schlägt Glasscheibe im Zoo mit einem Stein ein

Affe GlasscheibeAsiaWire
Besucher des Zhengzhou Zoos in China beobachteten Ende August 2019 die Verzweiflungstat eines Affen, der sich aus seiner Gefangenschaft befreien möchte: Der Kapuzineraffe nimmt einen Stein, schärft ihn, hält ihn mit beiden Händen über den Kopf und schlägt mehrfach auf die Glasscheibe seines Geheges ein, bis sie bricht [1].


Vor dem aufplatzenden Glas erschrickt der Kapuzineraffe und rennt weg. Doch kurz darauf kehrt er zu der Scheibe zurück, betrachtet und berührt sie. Sicher wollte er prüfen, ob er immer noch eingesperrt war.

Keine Freiheit für den Kapuziner

Wie ein Mitarbeiter des Zoos den Medien mitteilte, handelte es sich bei der Scheibe um verstärktes Glas, das niemals vollständig zerbrochen wäre. Der Affe hätte nie aus seiner Gefangenschaft fliehen können. Nach dem Vorfall entfernten die Zooangestellten alle Steine aus dem Gehege des Kapuziners und nahmen ihm alle möglichen Werkzeuge weg, mit denen er sonst gerne Walnüsse knackte.

Tiere raus aus dem Zoo!

Tiere gehören nicht in Gehege, in denen sie ihr ganzes Leben verbringen müssen, damit Zoobetreiber Geld mit ihnen verdienen können. Auch die Lüge um den Artenschutz rechtfertigt das Einsperren der Tiere nicht, denn für viele Tierarten ist es so gut wie unmöglich und auch gar nicht geplant, sie aus dem Zoo wieder auszuwildern. Ihre natürlichen Instinkte verkümmern in Gefangenschaft fast vollständig, sodass sie in freier Wildbahn nicht überlebensfähig sind. Weißschulter-Kapuzineraffen sind sogar keineswegs akut vom Aussterben bedroht – sie werden aus reiner Profitgier zur Belustigung der Besucher eingesperrt.

Ein Zoogehege kann niemals den natürlichen Bedürfnissen von Tieren gerecht werden. Beispielsweise wandern Elefanten in Freiheit bis zu 80 Kilometer am Tag und Schimpansen leben in Gebieten, die bis zu 70 Quadratkilometer groß sind. Dies kann kein Zoo der Welt bieten [2]. All das führt bei den eingesperrten Tieren häufig zu schweren Verhaltensstörungen und psychischen Erkrankungen.

Was Sie tun können

  • Besuchen Sie niemals einen Zoo.
  • Klären Sie auch Freunde, Bekannte und Verwandte über das traurige Leben der Tiere in Gefangenschaft auf.
  • Unterschreiben Sie unsere Petition, um das Leid von Menschenaffen in deutschen Zoos zu beenden.


Quellen:

[1] Metro: Monkey tries to break free from zoo by shatterin glass with a rock, https://metro.co.uk/2019/08/26/monkey-tries-break-free-zoo-shattering-glass-rock-10633533/, zuletzt eingesehen am 26.09.2019
[2] Der EU ZOO Report – Deutschland (2012): Eine Untersuchung zur Umsetzung und Durchsetzung der Richtlinie 1999/22/EG des Rates über die Haltung von Wildtieren in Zoos. Born Free/ENDCAP et al.

Unsere Autoren

Friederike Huth

setzt sich als Editor und Coordinator im Online Marketing für die Rechte der Tiere ein.