Start der Kampagne „Rettet unsere Haut!“ – jetzt mitmachen

Nerze, Rinder, Füchse, aber auch Hunde, Katzen und Exoten wie Krokodile leiden in genau dieser Sekunde für triviale Interessen des Menschen. Sie werden in engen Käfigen gehalten, die Haut wird ihnen (teilweise bei lebendem Leib!) abgezogen, die Federn oder das Fell werden ihnen ausgerissen. Sie werden noch größer, fetter oder haariger gezüchtet, damit mehr Fell „verwendet“ werden kann, und sie werden bei der Schur grausam verletzt – und das alles auf der ganzen Welt.

Auch der aktuelle Ausbruch der Pandemie hängt mit diesem Thema zusammen – denn die Entstehung von Zoonosen wie COVID-19, SARS oder Schweinegrippe steht in enger Verbindung mit der Art und Weise, wie wir Tiere für die Produktion von Fleisch, Milch und Eiern sowie Wildtiere auf Pelzfarmen auf engstem Raum und unter unhygienischen Bedingungen einsperren.

© by Malcolm Klimowicz


Mit der internationalen Spendenaktion „Rettet unsere Haut!“ möchten wir besonders auf die Millionen Tiere aufmerksam machen, die jedes Jahr in der Bekleidungsindustrie ausgebeutet und getötet werden. Jeder eingehende Betrag wird zu 100 % dafür eingesetzt, Füchsen, Hunden, Kaninchen, Katzen und vielen anderen Tieren zu helfen. Machen Sie jetzt mit, werden Sie Teil dieser Kampagne: Spenden Sie bis zum 31. Juli 2020 und helfen Sie dabei, PETAs Spendenziel von 200.000 Euro zu erreichen!




PETA arbeitet mit aller Kraft daran, das Tierleid hinter jeder pelzbesetzten Jacke, jedem Ledergürtel und jedem Wollpullover aufzudecken und zu stoppen. Und unsere Arbeit trägt Früchte: In Deutschland gibt es glücklicherweise keine Pelzfarmen mehr. Immer mehr Unternehmen und Designer streichen Pelz aus ihren Kollektionen, darunter Prada, Karl Lagerfeld und Chanel. Nach PETAs Recherche in der Kaschmirindustrie haben zahlreiche Unternehmen, darunter Tom Tailor, das Qualprodukt Kaschmir ausgelistet. Erfolge wie diese zeigen, wie wirkungsvoll unsere Arbeit ist!

Kaschmierziege

Unsere Arbeit im Bekleidungsbereich stützt sich unter anderem auf folgende Punkte:

  • Wir setzen uns international für schärfere Tierschutzgesetze ein, gehen juristisch mit aller Macht gegen Tierquälerei vor und kämpfen für die Tiere vor Gericht;
  • wir sensibilisieren die Öffentlichkeit über unsere unterschiedlichen Kommunikationskanäle für das Leid der Tiere und ermutigen jeden einzelnen zu einer tierleidfreien Lebensweise;
  • wir informieren Unternehmen, Designer und Modestudierende über tierfreundliche Materialfasern;
  • wir stellen Unternehmen mit unserem „PETA-Approved Vegan“-Logo die Möglichkeit zur Zertifizierung von veganen Produkten bereit, damit Konsumenten Produkte, die ohne Tierqual hergestellt wurden, noch leichter erkennen können;
  • wir veröffentlichen auf der ganzen Welt Undercover-Aufnahmen und organisieren innovative Aufklärungskampagnen, die die dunkelsten Winkel der Bekleidungsindustrie beleuchten;
  • und vieles mehr!

Doch das alles schaffen wir nicht allein. Als gemeinnützige Organisation kämpfen wir Tag und Nacht für eine tierleidfreie Welt – und das ist nur gemeinsam mit unseren Unterstützern möglich: mit mitfühlenden Menschen, die ihre Augen vor der grausamen Wahrheit nicht verschließen; mit Menschen, die sich informieren und mutig genug sind, mit ihrer Meinung voranzugehen und sich für die Tiere stark zu machen. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Kampagne „Rettet unsere Haut!“ heute unterstützen!



 

Über unseren Newsletter halten wir sie über den aktuellen Spendenstand auf dem Laufenden. Hier können Sie sich zu wichtigen Infos rund um die Kampagne, aber auch Petitionen und vielem mehr anmelden: peta.de/newsletter

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.