Birkel mit 6 einfachen Schritten eifrei machen

Die Newlat GmbH mit den bekannten Nudelmarken Birkel und 3 Glocken macht noch immer Profit auf Kosten der Tiere. PETA hat dem Unternehmen unmissverständlich aufgezeigt, wie sehr Hühner in der Eierindustrie leiden und dass Wirtschaftlichkeit kein Grund für Tierquälerei sein darf. Doch solange Nachfrage nach eihaltigen Nudelerzeugnissen besteht, werden die Newlat GmbH und andere Hersteller weiter Produkte mit Eiern herstellen.

Bitte helfen Sie uns, Birkel eifrei zu machen – mit 6 einfachen Schritten

1. Birkel auf Social Media kontaktieren

Kontaktieren Sie Birkel über die sozialen Netzwerke. Hinterlassen Sie dem Unternehmen auf seiner Facebook-Seite eine höfliche Nachricht mit der Bitte, nur noch tierleidfreie Produkte ohne Eier herzustellen.

Beispiel:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin sehr enttäuscht, dass die Newlat GmbH immer noch Nudeln mit Eiern herstellt. Es ist längst bekannt, dass Hühner schmerzempfindliche Lebewesen sind und in jeder Haltungsform immens leiden – auch wenn sich die Halter an die minimalen gesetzlichen Vorgaben halten. Bitte unterstützen Sie diese Tierquälerei nicht länger und machen Sie sich eifrei.“

Mit freundlichen Grüßen [Ihr Name]

2. Kundensupport kontaktieren

Wenden Sie sich an den Kundensupport und fordern Sie die Newlat GmbH freundlich auf, dem Tierleid für Eiernudeln endlich ein Ende zu setzen.

Sie erreichen den Kundensupport über das Kontaktformular auf der Website von Newlat oder telefonisch unter: 0621 / 32 35 – 211

3. Eine Demonstration veranstalten

Veranstalten Sie eine Mahnwache vor einem Supermarkt, der eihaltige Nudeln von Birkel oder 3 Glocken verkauft. Oder besuchen Sie direkt einen Birkel-Werksverkauf (immer mittwochs von 8 bis 14 Uhr in der Franzosenstraße 9 in 68169 Mannheim). Wir unterstützen Sie gerne mit den benötigten Demo-Utensilien, schreiben Sie einfach eine Mail an [email protected].  

4. Auf Supermärkte zugehen

Sprechen Sie Mitarbeiter von Supermärkten an, die Nudeln von Birkel verkaufen. Oder schreiben Sie an den Kundensupport des Geschäfts und bitten Sie darum, diese Tierqualprodukte aus dem Sortiment zu nehmen.

5. Keine Eiernudeln kaufen

Die einfachste Möglichkeit, den Handel zum Auslisten eihaltiger Nudeln zu bewegen, liegt darin, diese Produkte einfach nicht mehr kaufen. Sie haben es in der Hand – solange Verbraucher das Tierqualprodukt konsumieren, leiden die Hennen. Bitte entscheiden Sie sich für die vegane Variante.

6. Unterschreiben Sie unsere Petition an weitere Nudelhersteller

Mit jedem Nudelhersteller, der sich eifrei macht, steigt der Druck auf Birkel. Bitte unterschreiben Sie daher auch unsere Petition an weitere Hersteller von Eiernudeln.

Was Sie tun können

Ganz gleich, ob Eier, Milch, Fleisch oder Honig: Die Haltung von Tieren zu wirtschaftlichen Zwecken ist immer mit Leid und Tod verbunden. Zudem haben Tierwirtschaft und der Konsum von Tierprodukten dramatische Auswirkungen auf unsere Umwelt und können unserer Gesundheit schaden. Bitte leben Sie vegan! Das kostenlose und unverbindliche  Veganstart-Programm unterstützt Ihren Umstieg 30 Tage lang mit nützlichen Informationen und leckeren Rezepten.