Fehlalarm: China schreibt immer noch Tierversuche für Kosmetik vor

Tierversuche Kaninchen

PETA USA hat kürzlich bekannt gegeben, dass Tests nach der Marktzulassung, sogenannte Post-market-Tests, in China keine Tierversuche beinhalten. Regierungsbehörden hatten dies gegenüber Unternehmen, mit denen PETA zusammenarbeitet, bestätigt. Doch Tierversuche für kosmetische Artikel sind in China noch nicht beendet. Jedes Unternehmen, das Kosmetika nach China importiert, muss die chinesische Regierung nach wie vor dafür bezahlen, diese Produkte in chinesischen Laboratorien an Tieren testen zu lassen. Zudem müssen auch alle Kosmetika, die unter die Kategorie „special-use“ fallen, weiterhin an Tieren getestet werden, sofern sie in China verkauft werden – unabhängig davon, wo sie hergestellt wurden.

Seit 2014 können Unternehmen, die Kosmetika in China herstellen und verkaufen, welche nicht in die Kategorie „special-use“ fallen, dies ohne die Durchführung von Tierversuchen tun. Das ist ein Fortschritt, welcher sich auch in PETAs Zertifizierung von Dove und Herbal Essences als tierversuchsfrei wiederspiegelt – Unternehmen, die ebenfalls in China verkaufen.

Tierversuchsfreie Kosmetikunternehmen, die nicht nach China verkaufen, finden Sie auf der Kosmetikliste von PETA.

Ist Ihre Kosmetik tierversuchsfrei?

So finden Sie heraus, ob ihre Kosmetik tierversuchsfrei ist.
 

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Co-Autoren.