Dänische MTV-Moderatorin Anne Lindfjeld nackt gegen Pelz

Kopenhagen / Gerlingen, 14. September 2010 – Die dänische MTV-Moderatorin Anne Lindfjeld lässt auf einem neuen Plakat der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. alle Hüllen fallen. Ihr Motiv ist Teil der PETA-Kampagne „Ink Not Mink!“ (Tinte statt Nerz), für die bereits viele Tattoo-begeisterte Prominente und berühmte Tätowierer posierten (www.peta.de/inknotmink). Lindfjeld enthüllte das Motiv gestern vor den Messehallen in Kopenhagen, pünktlich zur Eröffnung der Kopenhagen Fur Auction (Auktion für Pelzprodukte). Bei der Fur Auction werden neben hunderttausenden anderen Pelzen auch die Felle von ca. fünf Millionen Nerzen gehandelt.
„Ich lasse mir lieber Tinte unter meine Haut stechen, anstatt meinen Körper in das Fell gequälter Tiere zu hüllen,“ sagte Lindfjeld. Millionen von Nerzen, Füchsen, Chinchillas, Marderhunden, Kaninchen und sogar Hunde und Katzen werden jährlich für Pelzkleidung getötet. Auf Pelzfarmen müssen die Tiere ihr Leben lang in winzigen, dreckigen Käfigen leben, bevor sie vergast, vergiftet oder per Genickbruch oder analen Stromschlag getötet werden. Eine verdeckte Ermittlung in Pelzfarmen in China – dem führenden Exportland für Pelze – zeigt, wie Arbeiter Füchse und Marderhunde mit dem Kopf auf den Boden schmettern. Nachdem sie bei lebendigem Leib gehäutet wurden, schnappten die Tiere immer noch nach Luft und blinzelten. „Der Kauf und das Tragen von Pelzen oder von Kleidung mit Pelzbesatz unterstützt eine Industrie voller Grausamkeiten und Leid. Bitte tragen Sie keinen Pelz!“, so Lindfjeld.
Druckfähiges Motiv: www.peta.de/annelindfjeld

Bilder der Motiv-Enthüllung in Kopenhagen schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne in Druckqualität zu: