Mercedes-Benz Vision EQS: Daimler präsentiert Elektroauto mit Innenausstattung aus veganem Leder

Mercedes-Benz Vision EQSDaimler AG

Auch im Autobereich kommt das Thema Nachhaltigkeit immer mehr an: Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 hat Daimler die Konzeptstudie für den neuen Mercedes-Benz Vision EQS vorgestellt, ein Elektroauto mit umwelt- und tierfreundlicher Innenausstattung. Vorausgegangen sind jahrelange Gespräche zwischen PETA und Daimler zu den Themen Leder, Tierschutz und umweltfreundlichen veganen Materialien.

Veganes Leder und Recycling-Mikrofaser

„Unsere Aufgabe ist es jetzt, Modern Luxury von Mercedes neu zu definieren. Dabei ist klar: Begehrenswerter, zeitgemäßer Luxus muss nachhaltig sein – aber eben auch nachhaltig faszinierend“, lässt sich Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter von Mercedes-Benz Cars, zitieren [1].

Heißt konkret: Im Innenraum des Vision EQS kommen heimisches Holz, Stoffbezüge aus Meeres-Plastikmüll und Mikrofaser aus recycelten PET-Flaschen zum Einsatz. Außerdem setzt Mercedes bei der kompletten Innenausstattung inklusive Lenkrad auf veganes Leder – ein wichtiger Schritt für Tiere und Umwelt.
 
Mercedes Benz Vision EQS innen

Hinter den Kulissen der Lederindustrie

Für herkömmliches Leder werden im Amazonas Wälder für Weideflächen gerodet. Kälber werden ihren Müttern entrissen, mit Brandzeichen im Gesicht verletzt, zu Boden gedrückt, geschlagen und mit Elektroschocks traktiert, bevor man ihnen im Schlachthof die Kehle aufschneidet, um ihnen dann die Haut abzuziehen. Bei der Weiterverarbeitung der Haut zu Leder werden regelmäßig giftige Stoffe wie Chrom IV eingesetzt, die Gewässer verschmutzen und die Arbeiter krank machen. Leder aus Tierhäuten ist nie natürlich oder nachhaltig – im Gegensatz zu modernen veganen Alternativen aus Recyclingfasern oder gar Apfelleder.

Zukunftsvision

Das Serienmodell des Mercedes-Benz Vision EQS soll spätestens bis 2022 auf den Markt kommen. Bis dahin lassen sich einige Mercedes-Modelle bis zur C-Klasse auf Sonderwunsch auch mit lederfreiem Lenkrad bestellen. Noch sind umweltbewusste und komplett lederfreie Autos eher eine Ausnahme im Premium- und Luxusbereich – aber PETA macht im Hinblick auf vegane Serienmodelle weiter Druck.

Was Sie tun können

Fragen Sie beim Autokauf nach veganen Materialien im Innenraum. Je größer die Nachfrage, desto schneller reagieren Händler und Hersteller auf Kundenwünsche. Erwägen Sie außerdem den Kauf eines Elektroautos oder setzen Sie, soweit möglich, auf Carsharing, Fahrgemeinschaften oder den öffentlichen Nahverkehr.

Noch leichter ist es, beim Thema Einrichtung auf nachhaltige und vegane Materialien zu achten. Lesen Sie hier unsere Tipps zum veganen Wohnen.
 




Quellen:
[1] Daimler: Mercedes-Benz Cars & Vans auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2019: „Begehrenswerter, zeitgemäßer Luxus muss nachhaltig sein“, https://media.daimler.com/marsMediaSite/de/instance/ko.xhtml?oid=44365049, zuletzt angesehen am 20.09.2019

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Co-Autoren.