Spenden
 »  »  »  »  » Dolphin Prison - Ein Film von Hans Meiser & Guido Grandt

DOLPHIN PRISON – Das lächelnde Sterben der Delfine

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Eine DVD von Guido Grandt und Hans Meiser

Stand Dezember 2010
Die von Hans Meiser moderierte Dokumentation „DOLPHIN PRISON - Das lächelnde Sterben der Delfine“ ist der erste Film der Reihe animal crimes story, die im gugra-Media-Verlag erscheint. Die aufwühlende Dokumentation von Filmproduzent Guido Grandt zeigt den barbarischen Umgang des Menschen mit den Delfinen: ob bei der brutalen Jagd nahe des japanischen Fischerorts Taiji, beim Dahinvegetieren in deutschen Delfinarien oder bei der umstrittenen Delfin-Therapie, die behinderten Kindern helfen soll.

 

 

Jetzt im Handel: Dolphin Prison
„Das große Verhängnis der Delfine ist, dass sie scheinbar immer lächeln – egal wie sehr sie leiden. Das macht es sehr einfach, sie zu kommerziellen Zwecken zu missbrauchen“, so Dr. Tanja Breining, Meeresbiologin bei PETA Deutschland e. V.

Mit zum Teil exklusivem Filmmaterial aus Taiji, Dreharbeiten in Delfinarien und Interviews mit Experten von PETA sowie Nachfragen bei den Verantwortlichen deutscher Delfinarien zeigt Guido Grandt, wie die Kommerzialisierung und die Ausbeutung der Meeressäuger Hand in Hand gehen und von Zuschauern auf der ganzen Welt toleriert und gefördert wird. „Wie kann jemand unglücklich sein, der lächelt?“, so der Trugschluss.

Grandt jedoch zeigt den Alltag zahlreicher Delfine: Gejagt, abgeschlachtet, eingesperrt in enge Betongefängnisse, zwangsdressiert zu Meeresclowns, missbraucht für umstrittene Therapien. Auch in Deutschland. „Unser Umgang mit diesen hoch intelligenten und selbst-bewussten Meeressäugern muss sich umgehend ändern! Dieser Film kann dabei helfen“, sagt Dr. Breining.

DVD-Facts:
Laufzeit ca. 60 Min.
Verkaufspreis 19,95.
ISBN 978-3-9813329-1-9

Pro verkaufter DVD geht ein Euro an PETA.
Bitte klicken Sie hier und unterschreiben Sie unseren Protestbrief an die Japanische Regierung.
  • Klicken Sie hier, um sich für die Schließung der drei deutschen Delfinarien einzusetzen.
  • Besuchen Sie keine Delfinarien mehr und fordern Sie die Schließung solcher Einrichtungen!
  • Verbreiten Sie den Filmtrailer und unserem Aktionsaufruf und laden Sie Freunde und Bekannte ein sich den bewegenden Film mit ihnen anzusehen.